1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Mehr Passagiere, weniger Gepäck

Der irische Billigflieger Ryanair hat nach der Einführung neuer Gepäckgebühren seinen Gewinn weiter erhöht und die Prognose angehoben. Der Nettogewinn stieg im dritten Quartal von 37 Millionen auf 48 Millionen Euro, wie der Konzern am Montag in Dublin mitteilte. Im gesamten Geschäftsjahr rechnet Ryanair nun mit einem Nettogewinn von 390 Millionen Euro, rund 40 Millionen mehr als bislang erwartet. Die neuen Gebühren waren eingeführt worden, um die Passagiere zur Mitnahme von weniger Gepäck zu bewegen. Die Zahl der Fluggäste stieg von 8,6 Millionen im Vorjahr auf 10,3 Millionen.

  • Datum 05.02.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9oLl
  • Datum 05.02.2007
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/9oLl