1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Mehr Geld für Thüringens Auslandswerbung

Das Bundesland Thüringen stockt seinen Werbeetat mit zusätzlichen EU-Mitteln erheblich auf, um noch mehr ausländische Touristen ins Land zu locken.

Bildergalerie Winter in Deutschland

Die Wartburg bei Eisenach ist ein touristisches Highlight in Thüringen.

Statt bisher knapp 200.000 Euro soll die Thüringer Tourismusgesellschaft 950.000 Euro für mehr Werbung im Ausland erhalten, so Wirtschaftsminister Tiefensee.

Das Statistische Landesamt registrierte im vergangenen Jahr bereits sechs Prozent mehr ausländische Übernachtungsgäste als im Vorjahr. 564.000 Gäste waren es insgesamt, das sind allerdings nur sechs Prozent aller Besucher. Deshalb will Thüringen im Ausland bekannter werden. Bisher reisten vor allem Dänen, US-Amerikaner, Schweizer und Niederländer ins Land.

Das Bundesland will vor allem mit den drei großen Cranach-Ausstellungen werben, die dieses Jahr auf der Wartburg, in Gotha und Weimar zu sehen sind. Außerdem wird im April die internationale Tourismus-Veranstaltung "Germany Travel Mart 2015" zum ersten Mal in Thüringen stattfinden. Fast 1000 Reiseveranstalter und Journalisten aus aller Welt werden erwartet - für das Reiseland Thüringen eine optimale Gelegenheit für sich zu werben.

Bekannt ist das Bundesland besonders für die Wartburg in Eisenach und die Stadt Weimar, die wegen ihres kulturellen Erbes ein beliebtes Reiseziel ist. Publikumsmagnet ist nicht nur das Bauhaus, sondern auch die Erinnerungsstätten an die Dichter Goethe und Schiller, die während der Weimarer Klassik hier gewirkt haben.

ey/at mdr