1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Mehr Geld für Metaller

Ein Streik in der Metall- und Elektroindustrie mit ihren bundesweit 3,7 Millionen Beschäftigten ist abgewendet. IG Metall und Arbeitgeber einigten sich auf auf einen neuen Tarifvertrag mit Lohnerhöhungen in Stufen.

In München vereinbarten die Tarifparteien für das Bundesland Bayern Lohnerhöhungen von 3,4 Prozent von Juli an und weitere 2,2 Prozent ab Mai 2014. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 20 Monaten und gilt als Pilotabschluss für die gesamte Branche. Die Arbeitgeber hatte ursprünglich 2,3 Prozent mehr Geld für 13 Monate bei zwei Nullmonaten geboten. Die IG Metall hatte 5,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt für 12 Monate verlangt.

Die IG Metall hatte in den vergangenen Tagen mit massiven Warnstreiks Druck gemacht. Allein am Dienstag beteiligten sich nach Gewerkschaftsangaben bundesweit fast 130.000 Beschäftigte aus rund 600 Betrieben an Arbeitsniederlegungen und Kundgebungen.

wl/SC (dpa)