1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Mehr Geld für Investitionswerbung

Die Bundesregierung stockt die Mittel für die Werbung um Auslandsinvestitionen in Deutschland auf. Dazu erhält die Bundesagentur "Invest in Germany" künftig gut sieben statt wie bisher zwei Millionen Euro im Jahr. Das Bundeskabinett benannte zugleich drei neue Beauftragte für Auslandsinvestitionen in Deutschland. Künftig sollen sich Siemens-Chef Heinrich von Pierer, der Chef der DaimlerChrysler-Dienstleistungssparte, Klaus Mangold, und Lufthansa-Aufsichtsratschef Jürgen Weber um mehr Investitionen kümmern. Alle drei lösen den früheren Deutsche-Bank-Chef Hilmar Kopper ab, der seit 1998 Beauftragter für Auslandsinvestitionen war.

  • Datum 27.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/40z7
  • Datum 27.08.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/40z7