1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Ostmitteleuropa

Mehr als ein Zehntel der ungarischen Bevölkerung lebt in Armut

Budapest, 30.7.2004, BUDAPESTER ZEITUNG, deutsch

Nach Angaben der Regierungsbehörde für Gleichstellung gelten 12 bis 13 Prozent der ungarischen Bevölkerung als arm. Darüber hinaus ist das soziale Netz in 30 bis 40 Prozent der Kleinsiedlungen nicht ausreichend ausgebaut. Um diese Umstände zu verbessern, hat das Gleichstellungsministerium einen nationalen Aktionsplan zusammengestellt, dessen Details von der Gleichstellungsministerin Kinga Göncz vorgestellt wurden. Der vor kurzem verabschiedete Handlungsplan hat zum Ziel, die Armut in Ungarn zu lindern und die Diskriminierung zurückzudrängen. Dafür will die Regierung unter anderem die Erwachsenenbildung fördern, die Computer- und Internetnutzung steigern und die Zahl der Verschuldeten und Obdachlosen eindämmen. (fp)

  • Datum 02.08.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5O8U
  • Datum 02.08.2004
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/5O8U