1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Afrika

Mehr als 40 Tote bei neuer Boko-Haram-Attacke

Es ist wohl ein neuer Angriff der islamistischen Terrorsekte Boko Haram: Im Nordosten Nigerias haben bewaffnete Milizionäre ein Dorf überfallen und ein Massaker an den Bewohnern verübt.

Mehr als 40 Menschen sind in Nigeria bei einem mutmaßlichen Angriff der Islamistengruppe Boko Haram (Artikelbild) im Nordosten Nigerias nach Angaben von Zeugen und Behördenvertretern getötet worden. Die Attacke ereignete sich bereits am Mittwoch. Weitere rund 50 Menschen sollen verletzt worden sein, andere Dorfbewohner gelten als vermisst.

Nach Angaben der Bewohner des Dorfes Azaya Kura im Bundesstaat Borno waren schwer bewaffneten Milizionäre mit Motorrädern in das Dorf eingedrungen. "Die Angreifer zerstörten mehr als die Hälfte der Häuser, steckten mehr als 50 Motorräder und vier Autos in Brand und stahlen Lebensmittel und Tiere", berichtete ein Händler. Einige Einwohner seien in den Wald geflohen und dabei angeschossen worden und später verblutet, berichteten weitere Zeugen.

Erneuter Angriff

Azaya Kura liegt im Bezirk Mafa. Der Interimschef der Bezirksverwaltung, Shettima Lawan, nannte die Attacke "boshaft und verachtenswert". Unter dem Deckmantel der Religion seien unschuldige Menschen getötet worden. Mutmaßliche Boko-Haram-Kämpfer hatten in Mafa Ende Oktober etwa 30 Jungen und Mädchen entführt.

Bei einer früheren Attacke im März waren fast 30 Menschen getötet worden. Die Islamisten kämpfen seit Jahren mit Gewalt für einen islamischen Staat im mehrheitlich muslimischen Nordosten des Landes. Mehr als 10.000 Menschen wurden seither bei ihren Anschlägen getötet.

det/fab (afp)