1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Flugzeugunglück

Mehr als 30 Tote bei Flugzeugabsturz in Kirgistan

Eine türkische Frachtmaschine ist nahe der kirgisischen Hauptstadt Bischkek verunglückt. Das Flugzeug stürzte über bewohntem Gebiet ab, die Opfer sind größtenteils Anwohner. Mehrere Menschen überlebten.

Video ansehen 01:14

Jumbo-Jet stürzt auf Wohnhaus

Bei der Unglücksmaschine vom Typ Boeing 747-400 handelt es sich um ein Flugzeug der türkischen Airline ACT, wie die russische Nachrichtenagentur Tass unter Berufung auf Behördenangaben berichtet. Das Flugzeug habe beim Absturz um 7.30 Uhr Ortszeit nahe dem Flughafen Manas in Bischkek 15 Häuser zerstört.

Am Unglücksort wurden nach Angaben der kirgisischen Behörden die Leichen von Erwachsenen und Kindern gefunden. Neben vielen Anwohnern sei auch einer der beiden Piloten ums Leben gekommen. Acht Menschen wurden verletzt geborgen, darunter sechs Kinder. Starts und Landungen auf dem Flughafen Manas wurden nach dem Absturz eingestellt. Nach Angaben der Regierung führte ein Pilotenfehler zu dem Unglück.

Nach Angaben der Fluggesellschaft sollte die Maschine auf dem Weg von Hongkong nach Istanbul in Manas zwischenlanden. Der Absturz habe sich beim Landeanflug in dichtem Nebel ereignet.

Kirgisische Behörden sprechen von 37 Toten, eine Korrektur der Zahlen nach oben könne jedoch nicht ausgeschlossen werden. "Die Informationen ändern sich ständig und wir denken, die Zahl der Toten könnte auf 30 bis 40 steigen", zitierte Tass das Gesundheitsministerium.

hk/se (dpa, afp, rtr)

Audio und Video zum Thema