1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Top-Thema – Podcast

Mehr Aidsinfektionen in Europa

Die Anzahl der Infektionen mit HIV im südlichen Afrika und Indien sinkt, in Europa aber steigt sie an. Die Gründe für die vielen Infektionen sind in jedem Land anders. Weitere Aktionen sollen die Menschen aufklären.

Eine Frau hält eine Aidsschleife in der Hand

Die Krankheit Aids wird in vielen Ländern unterschätzt

Per Hendrik lebt in Kopenhagen und ist seit 20 Jahren HIV-positiv. Er hat früh erfahren, dass er infiziert ist und konnte sich rechtzeitig behandeln lassen. Seine Chancen, noch lange zu leben, sind nicht schlecht. HIV-Aids ist in der EU schon lange kein Todesurteil mehr. Das hat aber auch ungewollte Nachteile, glaubt Per Hendrik: "Die Leute denken, wenn man nur seine Pillen nimmt, ist alles klar. Aber sie sehen nicht, welche mentalen Probleme es gibt. Und du hast Schwierigkeiten mit der Versicherung, auf Reisen oder sogar wenn du einen Bankkredit möchtest."

Trotz des medizinischen Fachwissens um HIV-Aids nimmt die Anzahl an Infektionen in Europa zu. Der litauische Abgeordnete im Europäischen Parlament Georgs Andrejevs fordert Aufklärungskampagnen und mehr Hilfen für die Ukraine, Weißrussland, Russland und die baltischen Staaten, die stark ansteigende Infektionsraten aufweisen.

HIV-Aids ist schon lange nicht mehr nur ein Problem für Homosexuelle. Die Arten der Verbreitung für den HI-Erreger sind in jedem Land anders, sagt Jeff Lazarus vom Europa-Büro der Weltgesundheitsorganisation der Vereinten Nationen. In Osteuropa sei das größte Problem der gemeinsame Gebrauch von Drogenbesteck. In Westeuropa steige die Infektionsrate durch homosexuellen Sex an. Doch die meisten Übertragungen geschehen durch heterosexuellen Kontakt, häufig durch Einwanderer, die in ihren Herkunftsländern infiziert wurden und in Europa getestet werden. Bei der Deutung der Zahlen sei also Vorsicht geboten, sagt Lazarus.

Die EU versucht seit mehreren Jahren Aufklärungskampagnen zu fördern, sowie die kostenlose Abgabe von Kondomen und kostenlose HIV-Tests. Dies tut sie nicht nur in den eigenen Mitgliedsstaaten, sondern auch bei den östlichen Nachbarn. Die Diskriminierung von Menschen mit HIV-AIDS soll bekämpft werden. Doch das ist eine langsame und schwere Arbeit, gibt der EU-Gesundsheitskommissar Markos Kyprianou zu: "Vor Europa liegen noch große Herausforderungen.“


GLOSSAR

Aidsinfizierung, die – die Ansteckung mit der Krankheit Aids

HIV-positiv – mit dem Aidsvirus infiziert

sich behandeln lassen – hier: sich von Ärzten versorgen lassen

mental – seelisch

Bankkredit, der – ein bestimmter Geldbetrag, den man von der Bank leihen kann

Aufklärungskampagne, die – öffentliche Aktion, mit der über ein Thema informiert wird

Drogenbesteck, das – die Hilfsmittel, die Drogenabhängige verwenden, um Drogen zu nehmen

Übertragung, die – hier: die Ansteckung mit einem Virus

Mitgliedsstaat, der – hier: ein Land, das zur EU gehört


Fragen zum Text

Womit haben HIV-Infizierte unter anderem Probleme?

1. mit dem Fernsehen

2. mit der Versicherung

3. mit dem Lesen

Was bedeutet der Ausdruck Vorsicht ist geboten?

1. Man muss vorsichtig sein.

2. Man muss nicht vorsichtig sein.

3. Man muss leise sein.

Was wird bei den Aufklärungskampagnen mit gefördert?

1. kostenlose HIV-Tests

2. Zeitschriftenabonnements

3. Lebensmittelspenden

Arbeitsauftrag

Aids ist eine tödliche Krankheit und viele Menschen wissen nichts oder nur sehr wenig darüber. Deshalb sollen mehr Kamagnen durchgeführt werden, um die Menschen aufzuklären. Stellen Sie sich vor, sie gehören zu einer Gruppe, die eine Kampagne durchführen möchte. Wie würden Sie die Menschen auf die Gefahren von Aids aufmerksam machen? Würden Sie ein Konzert veranstalten, eine Ausstellung in einem Museum organisieren, einen Film zeigen oder mit anderen Menschen auf der Straße ein Plakat entwerfen? Schreiben Sie einen Plan auf, was sie einen Tag lang machen würden, um auf Aids aufmerksam zu machen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads