1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Mehdorn: Bahn ist 50 Jahre vergessen worden

Mit dem neuen Preissystem will die Deutsche Bahn nach
den Worten ihres Chefs Hartmut Mehdorn nicht nur Autofahrer, sondern vor allem junge Leute als Kunden gewinnen. Mehdorn sagte am Sonntag (13.10.02) im Deutschlandfunk, eine oder zwei Generationen hätten überhaupt nicht Bahnfahren gelernt. "Die sind immer bei Papa und Mama hinten im Auto dringesessen." Jetzt solle Bahnfahren für Familien mit Kindern "entscheidend billiger" und damit zur Selbstverständlichkeit werden.

Kinder seien im Zug ohnehin besser aufgehoben, weil sie nicht angeschnallt seien und sich frei bewegen könnten, sagte der Bahnchef. "Wir wollen hier unsere Kunden von übermorgen anlocken."

"In Deutschland ist die Bahn 50 Jahre lang schlicht vergessen
worden", kritisierte Mehdorn. "Die Deutschen sind eine wildwütige Autofahrernation geworden, die alle zu große Autos haben." Nun habe ziemlich spät ein Umdenken eingesetzt, angesichts von täglich 1.500 Kilometer Stau auf den Straßen und weiter zunehmender Verkehrsdichte.

Jetzt erinnere man sich der Bahn und frage: "Warum funktioniert die nicht mehr?" sagte Mehdorn. "Jeder vergisst, dass 50 Jahre lang für die Bahn nichts getan wurde." Die Politik müsse Versäumtes nachholen. Die Bahn müsse modernisieren. Wer Luxusautos gewöhnt sei, setze sich nicht in alte, klapprige und klebrige Waggons.

  • Datum 13.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2kQ7
  • Datum 13.10.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/2kQ7