1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Europa

Medizin-Nobelpreis für Forschertrio

Der Nobelpreis für Medizin geht in diesem Jahr an John O'Keefe aus den USA und das norwegische Ehepaar May-Britt und Edvard Moser. Sie erhalten ihn für ihre Entdeckungen im Bereich der Hirnforschung.

Wie das Karolinska-Institut in Stockholm mitteilte, wird das Forscher-Trio ausgezeichnet für die Entdeckung von Zellen, die ein Positionierungssystem im Gehirn bilden, also eine Art "inneres Navigationssystem". Sie hätten ein Problem gelöst, das Wissenschaftler und Philosophen über Jahrhunderte hinweg beschäftigt habe, so das Nobel-Komitee.

Nämlich: Wie erzeugt das Gehirn eine Karte des Raums, der uns umgibt, und wie können wir uns durch eine komplexe Umgebung navigieren? Und wie können wir diese Information abspeichern, so dass wir beim nächsten Mal sofort wieder den gleichen Weg nehmen? Der amerikanisch-britische Neurowissenschaftler John O'Keefe hatte bereits 1971 die erste Komponente des hirneigenen "GPS" entdeckt. Das norwegische Forscher-Ehepaar May-Britt und Edvard Moser fand dann im Jahr 2005 eine weitere Schlüsselkomponente. Der mit acht Millionen schwedischen Kronen (rund 881.000 Euro) dotierte Preis geht zur Hälfte an O'Keefe, die andere Hälfte teilt sich das norwegische Ehepaar.

Deutscher wurde 2013 ausgezeichnet

Im vergangenen Jahr war der Deutsche Thomas Südhof mit seinen amerikanischen Kollegen James Rothman und Randy Schekman für grundlegende Erkenntnisse über die Transportsysteme der Zellen ausgezeichnet worden.

Die Bekanntgabe des Preisträgers in Medizin ist traditionell der Auftakt zur Verkündung der weiteren Nobelpreisträger. Morgen wird der Physik-Nobelpreis vergeben, übermorgen der Preis für Chemie.

Träger des Friedensnobelpreises wird in Oslo verkündet

Der mit besonderer Spannung erwartete Träger des Friedensnobelpreises 2014 wird am Freitag in der norwegischen Hauptstadt Oslo verkündet. Am Montag kommender Woche wird der Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften bekannt gegeben.

An diesem Donnerstag wird der Literatur-Nobelpreisträger bekannt gegeben. 2014 hatte die kanandische Kurzgeschichtenautorin Alice Munro die Auszeichnung bekommen. In diesem Jahr spekulieren Literaturkenner etwa über einen Nobelpreis für die weißrussische Schriftstellerin Swetlana Alexijewitsch oder den Kenianer Ngugi Wa Thiong'o. Verliehen werden die Preise an Alfred Nobels Todestag, dem 10. Dezember.

uh/se (dpa,afp)

Die Redaktion empfiehlt