1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Veranstaltungen

Medienkongress als Plattform für interkulturellen Austausch

Deutsche Welle Global Media Forum: Neue internationale Konferenzreihe in Bonn - Thema der Auftaktveranstaltung vom 2. bis 4. Juni im WorldCCBonn: Medien in Friedensstiftung und Konfliktprävention

default

Keynote-Speech in Bonn: Friedensnobelpreisträgerin Schirin Ebadi

Vom 2. bis 4. Juni 2008 werden rund 800 Gäste aus aller Welt zum Deutsche Welle Global Media Forum in Bonn erwartet. Thema der Auftaktveranstaltung zur neuen internationalen Konferenzreihe ist die Rolle der Medien in Friedensstiftung und Konfliktprävention.

DW-Intendant Erik Bettermann: „Mit der regelmäßig geplanten Veranstaltung bringen wir die Expertise eines multinationalen, weltweit vernetzten Medienunternehmens ein, um eine Plattform für interkulturellen Austausch zwischen Akteuren der Globalisierung zu schaffen. Das Deutsche Welle Global Media Forum ist der Medienkongress in Deutschland mit internationaler Ausrichtung. Hier erarbeiten Medienvertreter aus aller Welt – darunter zahlreiche Partnersender des deutschen Auslandsrundfunks – mit Entscheidern aus Politik, Kultur, Wirtschaft, Entwicklungszusammenarbeit und Wissenschaft interdisziplinär Lösungen für globale Herausforderungen, bei denen Medien eine zentrale Rolle spielen.“

Erik Bettermann

DW-Intendant Erik Bettermann

Beispielhaft nannte der Chef des deutschen Auslandsrundfunks die Themen Friedensstiftung und Konfliktprävention, Regierungsführung und Menschenrechte, Zivilgesellschaft und Wertevermittlung, Bildung und Entwicklung.

Das Deutsche Welle Global Media Forum trage darüber hinaus dazu bei, Deutschlands Rolle als europäisch gewachsene Kulturnation in der Globalisierung konkreter zu bestimmen. Die Ergebnisse würden über DW-TV, DW-RADIO und DW-WORLD.DE weltweit in 30 Sprachen kommuniziert.

Die UN-Stadt Bonn sei „mit ihrer ausgezeichneten Infrastruktur der ideale Standort für diese ambitionierte Veranstaltung“, so der Intendant. Das World Conference Center biete den repräsentativen Rahmen und werde drei Tage zur „Ideenwerkstatt“ für herausragende Fachleute aus aller Welt.

Treffen der EU Außenminister in Brüssel 12.02.2007

Ebenfalsl zu Gast in Bonn: Sloweniens Außenminister Dimitrij Rupel (r.) - hier mit den Amtskollegen (v.l.) Artis Pabriks (Lettland), Frank-Walter Steinmeier, den den Kongress eröffnen wird, und Ursula Plassnik (Österreich)

Zugesagt haben ihre Teilnahme unter anderem Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier und sein slowenischer Amtskollege, der amtierende Vorsitzende des EU-Außenministerrates Dimitrij Rupel. Friedensnobelpreisträgerin Schirin Ebadi aus dem Iran wird am ersten Konferenztag eine Keynote-Speech halten.

Nach Bonn kommen außerdem Delphine Djiraibé, Anwältin und Menschenrechtlerin aus dem Tschad, Claudia Anthony, UN Radio, Sierra Leone, und die Intendanten von Voice of America und Radio France Internationale, Dan Austin und Antoine Schwarz. Der Minister für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen, Andreas Krautscheid, wird ein Grußwort an die rund 800 erwarteten Teilnehmer richten.

Mitveranstalter des Deutsche Welle Global Media Forum ist die Stiftung Internationale Begegnung der Sparkasse in Bonn. Unterstützt wird die Konferenz zudem vom Auswärtigen Amt, der Landesregierung Nordrhein-Westfalen, DHL und der Stadt Bonn.

28. Februar 2008
21/08

WWW-Links

default

Martina Bertram

T +49.228.429-2055 martina.bertram@dw.com