Medien: Nun doch sofort neues Qualifying | Sport | DW | 02.03.2016
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport

Medien: Nun doch sofort neues Qualifying

Langsam wird es albern: Nach der Ankündigung kommt das Dementi, dann das Dementi des Dementis. Offenbar geht die Formel 1 doch mit neuem Qualifikationsmodus ins erste Rennen der Saison in Melbourne.

Nach einigem Hin und Her in den vergangenen Tagen soll der neue Qualifikationsmodus in der Formel 1 nun offenbar doch zum ersten Saisonrennen am 20. März in Melbourne eingeführt werden - wenn auch in leicht abgewandelter Form. Wie das Fachmagazin "Auto, Motor und Sport" am Mittwoch am Rande der Tests in Barcelona berichtete, hat Chefvermarkter Bernie Ecclestone dem Automobil-Weltverband FIA seine Zusage gegeben, dass die entsprechende Software bis zum Auftakt in Australien funktionieren werde. Tags zuvor hatte er das noch öffentlich bezweifelt und eine Einführung der neuen Regeln eher für das fünfte Saisonrennen im Mai in Barcelona in Aussicht gestellt.

Die ersten beiden Qualifikationsrunden sollen demnach jeweils 16 Minuten dauern. Die ersten je sieben Minuten können die Piloten frei fahren, ehe dann alle 90 Sekunden der Langsamste rausfliegt. Die letzte K.o.-Runde wird dem Fachmagazin zufolge nach dem alten Modus ausgetragen. Die verbleibenden Piloten fahren zwölf Minuten um die Pole Position, ohne dass jemand vorzeitig ausscheidet.

asz/og (dpa, sid)

Die Redaktion empfiehlt