1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Medien: Deutsche-Bank-Chefs wollen zurücktreten

Betrugsvorwürfe, Skandale und eine Spitze, die sich uneinig ist: Die Deutsche Bank macht mit immer neuen Schlagzeilen von sich Reden. Nun platzt die nächste Bombe: Fitschen und Jain planen offenbar ihren Rücktritt.

Der Rücktritt solle voraussichtlich noch am Sonntag bekannt gegeben werden, berichtete das "Wall Street Journal". Als Quelle nannte es eine mit der Sache vertraute Personen. Demnach werde Co-Chef Anshu Jain offiziell zum Ende des Monats zurücktreten, um danach nur noch beratend bei der Deutschen Bank tätig sein. Fitschen werde nach der nächsten Hauptversammlung im Mai 2016 gehen, eine Nachfolge sei noch nicht geregelt. Bei der Deutschen Bank war zunächst niemand für eine Stellungnahme zu erreichen.

Fitschen und Jain stehen schon länger unter Druck: Die Aktionäre der Deutschen Bank hatten das Führungsduo auf der Hauptversammlung Mitte Mai in Frankfurt kräftig abgestraft. Nur 61 Prozent der Anwesenden stimmten dort für eine Entlastung der zuletzt heftig in der Kritik stehenden Vorstandsvorsitzenden. Besonders große Vorwürfe musste sich der langjährigen Chef-Investmentbanker Jain gefallen lassen. Großinvestoren wie Kleinanleger werfen ihm vor, eine Mitschuld daran zu tragen, dass die Bank durch teure Rechtsstreitigkeiten belastet wird.

nin/hf (dpa, rtr)