1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland verstehen

Mecklenburg-Vorpommern im Überblick

Die Kreidefelsen der Insel Rügen auf dem Gemälde von Caspar David Friedrich sind das wohl berühmteste Bildmotiv aus Mecklenburg-Vorpommern. Das Bundesland hat tatsächlich viel Natur zu bieten - aber nicht nur.

Die Kreidefelsen von Rügen

Die Kreidefelsen von Rügen

Mecklenburg-Vorpommern ist eines der fünf ostdeutschen Bundesländer. Etwa 1,7 Millionen Menschen leben in dem Flächenland. Es grenzt im Westen an Schleswig-Holstein und Niedersachsen und im Süden an Brandenburg. Die größten Städte sind Rostock, Schwerin, Neubrandenburg und Wismar. Rostock ist das maritime Zentrum an der mecklenburgischen Ostseeküste.

Sechs Hanse-Städte an der Ostseeküste

Der Backsteingiebel des Stralsunder Rathauses bestimmt die Kulisse

Der Backsteingiebel des Stralsunder Rathauses bestimmt die Kulisse

Die Küste und ihre Inseln und Halbinseln prägen das Bundesland - unter ihnen die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst, Usedom und die Inseln Poel, Hiddensee und Rügen. In Mecklenburg-Vorpommern gibt es sechs Hansestädte: Rostock, Wismar, Greifswald, Stralsund, Demmin und Anklam. Sie heißen deshalb so, weil sie sich im Mittelalter dem Kaufmanns- und Städtebund Hanse angeschlossen hatten.

Das Land der 2000 Seen

Mecklenburg-Vorpommern wird aber auch "Land der 2000 Seen" genannt. Vor allem die so genannte Mecklenburger Seenplatte ist eine beliebte Urlaubsregion. Dort befindet sich auch die Müritz, Deutschlands zweitgrößter Binnensee. Entsprechend spielt der Tourismus eine wichtige wirtschaftliche Rolle. Auch Landwirtschaft, Hafen, Schifffahrt und Schiffbau prägen das Wirtschaftsleben seit Jahrhunderten.

Mecklenburg = Große Burg

Das Wort Mecklenburg stammt von den Wörtern "mikil" ab, was "groß" bedeutet, und "borg" für "Burg". Das Wort "Michilinborg" heißt also "Große Burg". Die namensgebende Michilinburg stand südlich von Wismar. Sie war im 11. Jahrhundert der Hauptsitz eines Fürsten. Aus Michilinborg wurde später dann Mecklenburg. In den vergangenen Jahrhunderten lebten viele Fürsten und Gutsherren in Mecklenburg. Noch heute sind ihre Landsitze gut erhalten. Viele Burgen, Schlösser und Herrenhäuser wurden zu Hotels umgebaut oder können als Museen besichtigt werden.

Mecklemburg Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern spricht man Plattdeutsch, genauer Mecklenburger Platt. Vor allem unter den älteren Menschen und auf dem Land ist das Plattdeutsche noch sehr verbreitet.

WWW-Links