1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Großbritannien

May beruft Brexit-Befürworterin zur Entwicklungshilfeministerin

Die angeschlagene britische Premierministerin Theresa May verstärkt das Brexit-Lager in ihrer Regierung. Die 44-jährige Penny Mordaunt tritt die Nachfolge der zurückgetretenen Parteikollegin Priti Patel an.

Mordaunt gilt wie ihre Vorgängerin Patel als Befürworterin eines harten Brexits und hatte sich vor dem Referendum im vergangenen Jahr für den EU-Ausstieg ihres Landes eingesetzt. Sie war seinerzeit vom damaligen Premierminister David Cameron wegen ihrer Behauptung gerügt worden, Großbritannien könne bei einem Verbleib in der EU nicht verhindern, dass die Türkei der Union beitritt.

Dies war von EU-Befürwortern als Stimmungsmache kritisiert worden und ist sachlich falsch, weil jedes EU-Land ein Veto-Recht gegen die Aufnahme eines Bewerbers hat. Mordaunt vertritt seit 2010 die südenglische Hafenstadt Portsmouth im Unterhaus. Sie war zuletzt als Staatssekretärin für Menschen mit Behinderungen im Arbeitsministerium tätig.

Zwei Rücktritte in einer Woche

Patel war wegen nicht mit Theresa May oder dem Außenministerium abgestimmter Treffen mit israelischen Regierungsvertretern während eines Urlaubes in die Kritik geraten. Sie war bereits das zweite Kabinettsmitglied, das innerhalb einer Woche zurücktrat.

cgn/djo (dpa, rtr)

Die Redaktion empfiehlt