1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Matchball für Revierclubs

Da wo die Bayern schon sind, wollen auch Dortmund und Schalke hin – ins Achtelfinale der Champions League und das möglichst schon jetzt. Der sicherste Weg: Der BVB gewinnt in Amsterdam und S04 gegen Piräus.

Amsterdams Ryan Babel (r.) versucht den Ball an Dortmunds Keeper Roman Weidenfeller (l.) vorbei zu schieben (Foto: REUTERS/Ina Fassbender)

UEFA Champions League Borussia Dortmund gegen Ajax Amsterdam

In der Gruppe D will Borussia Dortmund Platz eins verteidigen und das am besten mit einem Drei-Punkte-Erfolg bei Ajax Amsterdam. Doch auch schon ein Unentschieden in der 52.650 Zuschauer fassenden Amsterdam Arena würde dem BVB den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale bescheren. Trotz der guten Ausgangslage warnt Nationalspieler Mario Götze vor dem niederländischen Meister: "Die haben schon im Hinspiel gezeigt, wie stark sie sind. Unser 1:0-Sieg war ein bisschen glücklich."

Trainer Jürgen Klopp kann am Mittwoch (21.11.2012, 20.45 Uhr MEZ) wohl wieder auf Kapitän Sebastian Kehl setzen. Auch ein Startelfeinsatz des Mittelfeldspielers, der in den vergangenen beiden Bundesligaspielen wegen einer Knieverletzung ausgefallen war, ist nicht ausgeschlossen. Klopp betonte, nicht auf die parallel stattfindende Begegnung zwischen Manchester City und Real Madrid zu schauen. Man wolle sich auf sich selbst konzentrieren und möglichst einen Sieg einfahren.

Piräus nur nicht unterschätzen

Video ansehen 00:55

Gelassenheit auf Schalke vor Piräus-Match

Mit einem Sieg gegen Olympiakos Piräus möchte der FC Schalke 04 schon jetzt den Einzug ins Achtelfinale sicherstellen. Die Schalker hatten sich am ersten Spieltag mit 2:1 beim griechischen Meister durchgesetzt und zuletzt nach einem 2:0-Rückstand und einer beachtlichen Aufholjagd ein 2:2-Unentschieden gegen den FC Arsenal gerettet. Mit einem Drei-Punkte-Erfolg in der heimischen Arena könnte das Team von Trainer Huub Stevens die Tabellenführung in der Gruppe B behaupten und sich vorzeitig für die Champions-League-K.o.-Runde qualifizieren.

Doch leicht wird ein Sieg gegen das in der griechischen Liga bislang ungeschlagene Team (zehn Siege, ein Unentschieden) von Trainer Leonardo Jardim nicht. "Piräus ist eine gute Mannschaft. Das haben wir schon im Hinspiel gesehen. Sie werden uns das Leben schwer machen", vermutet Mittelfeldakteur Jermaine Jones. "Aber wir haben es selbst in der Hand. Wir hatten schon am vergangenen Spieltag die Chance, gegen Arsenal alles klarzumachen. Jetzt wollen wir den Matchball unbedingt verwandeln." Stevens muss am Mittwoch (21.11.2012, 20.45 Uhr MEZ) erneut auf die Verletzten Ibrahim Afellay sowie Marco Höger verzichten. Eine Rückkehr von Christoph Metzelder und Atsuto Uchida gilt auch als nahezu ausgeschlossen.

Audio und Video zum Thema