1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Massiver Stellenabbau bei GM

Der angeschlagene US-Autobauer General Motors verschärft nach Milliardenverlusten seinen Sparkurs massiv: Der weltgrößte Fahrzeughersteller will 30.000 Jobs streichen und damit 5.000 mehr als zunächst geplant. In Nordamerika sollen neun Werke bis 2008 geschlossen werden. Das kündigte Firmenchef Rick Wagoner am Montag in Detroit an. Mit dem neuen Sparpaket will GM bis Ende 2006 seine Kosten um 7 Milliarden Dollar verringern, das sind 1 Milliarde mehr als zunächst geplant. Die Hiobsbotschaften aus Detroit waren in der letzten Zeit nicht abgerissen: Erst vergangene Woche hatte GM angekündigt, wegen möglicherweise um bis zu 35 Prozent überhöhter Gewinnangaben seine Bilanzen der vergangenen Jahre überprüfen zu müssen.

  • Datum 21.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7Uak
  • Datum 21.11.2005
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/7Uak