1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Asien

Massendemonstration für Wahlrechtsreform in Malaysia

In Malaysia haben Tausende Menschen für eine Wahlrechtsreform demonstriert und faire Wahlen gefordert. Die Polizei ging mit Tränengas und Wasserwerfern gegen eine zentrale Kundgebung in der Hauptstadt Kuala Lumpur vor.

Tausende Malaysier demonstrieren gegen Wahlgesetze in der Hauptstadt Kuala KLumpur (Foto: Reuters)

Tausende Malaysier demonstrieren gegen Wahlgesetze

Die Polizei war nach eigenen Angaben mit rund 2000 bewaffneten Beamten im Einsatz. Ein Polizeisprecher schätzte die Zahl der Demonstranten auf etwa 20.000, die Organisatoren sprachen von mindestens 50.000 Teilnehmern. Es soll eine der größten Demonstrationen der vergangenen Jahre in dem südostasiatischen Land gewesen sein. Auch in anderen Städten des Landes sei es zu Protesten gekommen.

Agenturberichten zufolge ging die Polizei mit Tränengas und Wasserwerfern gegen die Menge vor, als einige Demonstranten Absperrungen durchbrachen, um trotz eines Verbots auf den zentralen Unabhängigkeitsplatz zu gelangen.

Vorwurf der Manipulation von Wählerlisten

Video ansehen 01:08

Proteste in Malaysia

Die Opposition fordert vor allem eine Überarbeitung des Wählerregisters in Malaysia, in dem nach ihren Angaben viele Menschen vermerkt sind, die es gar nicht gibt. Sie befürchtet, dass die seit langem regierende Koalition von Ministerpräsident Najib Razak bei den kommenden Wahlen unfaire Vorteile genießen könnte.

Aktivisten berichten von manipulierten Wählerlisten und werfen der Wahlkommission Parteilichkeit vor. Die Wahlen können frühestens für Juni anberaumt werden und müssen spätestens im Frühjahr 2013 stattfinden. Im vergangenen Juli waren bei einem ähnlichen Massenprotest in der Hauptstadt, den die Polizei auflöste, etwa 1600 Menschen festgenommen worden.

GD/li (afp, dpa, dapd)

Audio und Video zum Thema