1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sprachbar

Masse

Knetende Hände hauchen ihr, der Masse, Leben ein. Sie kann aber auch ihre zerstörerische Wirkung entfalten. Nicht nur in der Natur, sondern auch in der Politik.

Hand aufs Herz: Sind Sie schon einmal gefragt worden, wem Sie denn – falls nächsten Sonntag Wahlen wären – Ihre Stimme geben würden? Wollte tatsächlich irgendwer irgendwann einmal von Ihnen etwas wissen, was zum Ergebnis irgendeiner Umfrage beigetragen hätte? Zum Beispiel dem der berühmten so genannten "Sonntagsfrage"? Nahezu täglich lesen wir von Hochs und Tiefs, in dem sich diese oder jene Partei, der oder die Politiker / in gerade befindet. Das ist so eine Art politischer Wetterbericht. Aber es sind keine meteorologischen Daten, auf die er sich gründet; es ist vielmehr die Meinung der Bevölkerung oder der so oft zitierten "breiten Masse", die den Auserwählten signalisiert, woher der Wind da draußen weht.

Etablierter Begriff in der Arbeitswelt

Was ist das: "Die Masse"? Und: Was bedeutet "Masse"? Darum geht es diese Woche im Stichwort. "Masse", so heißt es im Lexikon unter anderem, ist ungestalteter Stoff, ein Klumpen, oder etwas eleganter ausgedrückt: eine "unstrukturierte Materie". "Masse" ist vom lateinischen Wort "massa" abgeleitet, das wiederum von einem ganz ähnlich klingenden Verbum aus der griechischen Sprache stammt. Es bedeutete "kneten" beziehungsweise "den Brotteig kneten". "Masse" – also ursprünglich der Teigklumpen, aus dem schließlich Brot wird. Für alle, die sich fürs Backen interessieren: "Masse" war schon das frühe Wort für den Hefeteig.

In vielen Handwerksberufen werden aus zähen, klebrigen, weichen oder auch harten Massen gewissermaßen neue Dinge geformt. Beim Bäcker, beim Papiermacher, beim Schmied – sie alle haben zunächst einmal Masse vor sich, die sie kraft ihres Könnens so bearbeiten, dass daraus Neues entsteht.

Zerstörerische Masse

Masse ist etwas Formloses. Masse wirkt durch ihre Fülle, die nichts Einzelnes erkennen lässt, Masse wirkt durch ihre Wucht. Als Beispiel dafür seien jene Schlamm-, Geröll- und Erdmassen angeführt, die etwas verharmlosend als Erdrutsch bezeichnet werden. Sie werden dank massiver weiterer Umweltzerstörungen – salopp ausgedrückt – massenhaft zunehmen. "Massenhaft" bedeutet: Nicht zählbar. Kaum überschaubar. Wenn wir jetzt "Massenarbeitslosigkeit" sagen und auch noch "Massenentlassungen", so sind wir uns im Klaren darüber, dass der Mensch durchaus in der Lage ist, bis weit über fünf Millionen hinaus zählen zu können.

Wir wollen aber niemanden den Beweis antreten lassen; und außerdem haben wir diese Wörter ja nicht erfunden. "Masse" lässt sich übrigens mit einer Vielzahl anderer Substantive zusammensetzen. In einem renommierten Wörterbuch der deutschen Sprache finden sich über 50 solcher Komposita. Von "Massenabfertigung" bis "Massenzivilisation". Von "A bis Z" sozusagen.

Wichtig für Politiker / innen

Nun aber, wir haben ja nicht massenhaft Zeit, noch einmal zurück zur "breiten Masse". Das sind wir. Sage jetzt niemand, das klänge abschätzig, sage niemand, über die "breite Masse" rümpfe man die Nase und vor allem, mit der ‚breiten Masse’ wolle man nichts zu tun haben. Denn siehe da: Sie wird gerade von denen, die sich nicht zu ihr rechnen, in Zeiten politischer Not immer wieder entdeckt.

Sie wird befragt, was sie denn so denke, und auf politischen Massenveranstaltungen – zumindest sprachlich – sogar aufgewertet. Denn da ersteht aus der breiten Masse der "mündige Bürger", werden die "lieben Bürgerinnen und Bürger" angesprochen und im Überschwang vermeintlich echten Gefühls zu den wahren Stützen der Gesellschaft erhoben.

Der Einzelne entscheidet

Die einen tun das, damit die Umfragewerte oben bleiben, die anderen, damit sie steigen mögen. Denn irgendwann ist Schluss mit Lustig und der Sonntagsfrage. Und dann, wenn das Wahlergebnis vorliegt, haben die Wählerinnen und Wähler entschieden. Nicht die breite Masse.

Fragen zum Text

Bei der Sonntagsfrage wird jemand gefragt, …

1. ob er / sie ein Sonntagsfahrer ist.

2. welchen Politiker er / sie im Moment wählen würde.

3. wie er / sie ihren Urlaub verbringen möchte.

Der Begriff breite Masse bezeichnet …

1. Lebensmittel beim Bäcker.

2. ein Hochwasser.

3. die Bevölkerung.

Das Adjektiv massenhaft bedeutet, das etwas …

1. sehr groß ist.

2. nicht wenig ist.

3. nicht zählbar ist.

Arbeitsauftrag

Formen Sie aus einem Teigklumpen ein Brot: Beschreiben Sie anschließend in einem Text, welche Arbeitsschritte Sie gemacht haben.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads