1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fit & gesund

Masern - keine harmlose Kinderkrankheit

Masern sind eine hoch ansteckende, weltweit verbreitete Infektionskrankheit - ausgelöst durch das Masern-Virus, welches durch Tröpfcheninfektion übertragen wird. Typische Symptome sind Fieber, Husten und Schnupfen und ein roter Hautausschlag.

Video ansehen 01:42
Besonders häufig betroffen sind Erwachsene über 20 Jahren und Kinder unter 5 Jahren. Masernerkrankungen bei Kindern können harmlos verlaufen sind aber trotzdem keine harmlose Kinderkrankheit. Denn mehr als 100.000 Kinder sterben jedes Jahr weltweit an den Masern. Die Diagnose erfolgt durch das klinische Bild (punktförmigen Rötungen auf der Haut, die hinter den Ohren beginnen) und den Nachweis von Antikörpern im Blut. Es kann zu Lungenentzündungen, Durchfall oder Mittelohrentzündungen kommen - eine weitere gefährliche Komplikation ist eine Hirnhautentzündung. Diese tritt selten auf, kann aber tödlich enden oder zu schweren geistigen Behinderungen führen In seltenen Fällen kann eine solche Hirnhautentzündung als Folge von Masern noch Jahre später ausbrechen. Eine spezifische Therapie gibt es nicht. Nur eine Impfung nach dem 12. Lebensmonat kann vor dem Virus schützen.