1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Podcast Wirtschaft

Maschinenbauer müssen sich anstrengen (07.04.2014)

Hannover Messe: IT wird für Maschinenbauer immer wichtiger +++ Energiewende: Wie könnte die Zukunft aussehen? +++ Britisches Fernsehen für Nordkorea: Kim Jong Un will Teletubbies & Co. kaufen

Audio anhören 16:06

Wirtschaft (07.04.2014)

Die deutsche Industrie ist führend bei Technologien für effiziente Produktionsanlagen. Doch wenn sie das bleiben will, muss einiges besser werden. Die Vernetzung mit der IT-Branche zum Beispiel. Das ist das Topthema auf der Hannover Messe, der größten Industrieschau der Welt, die heute ihre Tore geöffnet hat.

Energiewende - Eine Utopie könnte Wirklichkeit werden

Die Energiewende ist eines der Großprojekte der Deutschen Politik. Viel gelobt, es gibt aber auch viele Probleme. Zum Beispiel, dass der Strom für viele Privatnutzer immer teurer wird. Schuld daran ist die so genannte EEG-Umlage – sie finanziert die Energiewende zu einem großen Teil, muss aber vor allem von den Verbrauchern aufgebracht werden. Am Dienstag (08.04.2014) im Bundeskabinett soll die Reform des "Erneuerbare Energien Gesetzes", kurz EEG, beschlossen werden. Die Politiker hoffen, dass dann auch wieder etwas mehr Ruhe einkehrt und die Strompreise nicht mehr so schnell von Jahr zu Jahr steigen. Vielleicht liegt die Lösung der Probleme aber auch an einer ganz anderen Stelle – nämlich indem man Strom- und Wäremerzeuung anders organisiert und abrechnet. Wie das gehen könnte? Wissenschaftler haben schon einige Vorstellungen entwickelt.

Kim Jong Un und die Teletubbies

Öffnet sich Nordkorea so langsam ein wenig in Richtung Westen? Es fällt schwer das zu glauben, aber das neueste Geschäft, das das Regime gerade einfädelt, spricht dafür. Die Nordkoreaner wollen offenbar britische Fernsehproduktionen kaufen. Interessant ist vor allem, was sie sich dabei ausgesucht haben: Unter anderem für die Teletubbies und ein Automagazin will man Devisen ausgeben.

Redakteur am Mikrofon: Jörg Brunsmann

Audio und Video zum Thema