1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Martin verpasst Triumph

Radprofi Tony Martin muss seine Gesamtführung auf der letzten Etappe der 78. Tour de Suisse doch noch abgeben. Weltmeister Rui Costa aus Portugal sichert sich erneut den Gesamtsieg.

Rui Costa aus Portugal schaffte damit einen Hattrick, weil er auch die Ausgaben 2012 und 2013 für sich entschieden hatte. Die Schlussetappe am Sonntag (22.06.2014) gewann Costa nach 157 Kilometern in Saas Fee als Solist. Tony Martin vom Team Omega Pharma-Quick Step büßte dagegen bei der Schlussetappe auf den letzten Bergprüfungen die Gesamtführung ein und verfehlte damit den größten Rundfahrt-Erfolg seiner Karriere.

Der dreimalige Weltmeister im Kampf gegen die Uhr wäre erst der dritte deutsche Tour-de-Suisse-Sieger nach Hennes Junkermann (1959, 1962) und Jan Ullrich (2004) gewesen. Martins bisher größter Rundfahrt-Erfolg bleibt damit der Triumph bei Paris-Nizza 2011, bei der Tour de Suisse 2009 hatte es zum zweiten Platz gereicht. Martin hatte das Gelbe Trikot nach dem Auftaktzeitfahren übergestreift und es bis Samstag erfolgreich verteidigt.

og/ck (sid, dpa)