1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Pressemitteilungen

Martin Hüfner: Aufschwung kommt im zweiten Halbjahr

Chefvolkswirt der HypoVereinsbank im Interview mit DW-TV

default

Martin Hüfner, Chefvolkswirt der HypoVereinsbank

„Ich glaube, die Bedingungen für einen Aufschwung in Deutschland haben sich verbessert. Ich bin relativ zuversichtlich, dass das zweite Halbjahr besser wird als das erste Halbjahr 2003.“ Das sagte der Chefvolkswirt der HypoVereinsbank, Martin Hüfner, in einem Interview mit DW-TV. Die Pläne der Bundesregierung zur vorgezogenen Steuerreform, die Kürzungen der Subventionen und die Agenda 2010 der Regierung hätten eine große psychologische Wirkung. Hinzu kommt nach Ansicht von Hüfner, dass viele Unternehmen in der Krise ihre Kostenstrukturen verbessert hätten und nun wieder bessere Erträge erwirtschaften. Zudem stünden auch die USA vor einem Aufschwung. „Das Steuersenkungsprogramm der Regierung Bush beginnt nun zu wirken. Es wird auch auf Europa und Deutschland abfärben“, so Hüfner im deutschen Auslandsfernsehen weiter.

Das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland sei zwar im ersten Quartal dieses Jahres um 0,2 Prozent gesunken. Es sei aber „für Europa sehr schwer, nach oben zu kommen, wenn Deutschland nicht entsprechende Anstrengungen unternimmt“, hob Hüfner die Bedeutung der seiner Ansicht nach absehbaren wirtschaftlichen Erholung hervor. Das deutsche Bruttoinlandsprodukt macht nach Angaben des Finanzexperten knapp 30 Prozent der gesamtwirtschaftlichen Leistung der Euro-Zone aus.

14. Juli 2003

140/03

Sie möchten die Pressemitteilungen der Deutschen Welle künftig per E-Mail erhalten?
Schreiben Sie an dwkomm@dw-world.de




  • Datum 14.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3rE7
  • Datum 14.07.2003
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/3rE7