1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Mars-Rover entdeckt ehemaligen Fluss

Die US-Marssonde "Curiosity" hat einen weiteren Beweis geliefert, dass es auf dem Roten Planeten früher Wasser gegeben hat. Diesmal wurde sogar ein alter Fluss nachgewiesen.

Rover Curiosity fotografierte erstmals Flusskiesel auf dem Mars (Foto:dapd/NASA)

Rover Curiosity fotografiert erstmals Flusskiesel auf dem Mars

Sieben Wochen nach seiner Landung auf dem Mars hat der Roboter die Experten mit weiteren Bildern elektrisiert: "Curiosity" fotografierte Kiesel und Sedimente, die nach Angaben der Wissenschaftler von Wasser geformt wurden.

Die runden und eckigen Kiesel - manche so klein wie ein Sandkorn, andere so groß wie ein Golfball - seien zu großen mehrlagigen Gesteinsschichten zusammengekittet, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Zwar hätten schon frühere Marsmissionen Anzeichen für Wasser auf dem Roten Planeten entdeckt, diese Fotos seien aber die ersten ihrer Art.

Mehrere Milliarden Jahre alte Steine

Die fotografierten Ablagerungen seien wahrscheinlich "mehrere Milliarden Jahre" alt, erläuterte der Forscher William Dietrich von der University of California, der an der Auswertung der wissenschaftlichen Experimente von "Curiosity" beteiligt ist. Form und Größe der Steine vermittelten eine Vorstellung von der Fließgeschwindigkeit des Gewässers und der Entfernung, die es zurückgelegt habe, sagte Dietrich. Daraus lasse sich ableiten, dass das Wasser mit einer Geschwindigkeit von 0,91 Metern pro Sekunde geflossen sei. Das Wasserlauf sei etwa einen Meter tief gewesen.

Video ansehen 01:01

Marsrover "Curiosity" legt los (23.08.2012)

"Curiosity" ist die bislang teuerste und technisch fortgeschrittenste Mars-Mission dieser Art. Zurzeit befindet sich der Rover auf dem Weg zu seinem ersten Forschungsziel, einer Stelle namens Glenelg. Dort sind Bohrungen im Marsgestein geplant, von denen sich die Wissenschaftler aufschlussreiche geologische Erkenntnisse versprechen.

Der 2,5 Milliarden Dollar teure Roboter soll auf seiner zweijährigen Mission nach Spuren von Leben auf dem roten Planeten suchen. Auch wenn der Mars heute trocken und staubig ist, gehen Wissenschaftler davon aus, dass er einst wärmer und feuchter war. Seit "Curiosity" Anfang August auf dem Mars gelandet ist, hat der Rover schon zahlreiche beeindruckende Bilder zur Erde geschickt, unter anderem von einer partiellen Sonnenfinsternis aus dem roten Planeten.

wl/hp (dpa, dapd, rtr, afp)

Audio und Video zum Thema