1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Marquez ist jüngster MotoGP-Weltmeister

Ein Neuling steht am Ende der Saison in der Königsklasse der Motorrad-WM ganz oben auf dem Treppchen. Der erst 20-jährige Marc Marquez fährt konstanter als alle anderen und setzt eine historische Bestmarke.

Der Spanier Marc Marquez ist neuer MotoGP-Weltmeister und hat mit seinem Titelgewinn Geschichte geschrieben. Im Alter von 20 Jahren und 266 Tagen feierte der Honda-Pilot als jüngster Fahrer den Titel in der Königsklasse der Motorrad-WM. Dazu wurde Marquez als erster Neuling seit dem US-Amerikaner Kenny Roberts senior im Jahr 1978 Champion in der schwersten Kategorie.

Marc Marquez hebt den Daumen (Foto: dpa)

Daumen hoch: Weltmeister Marc Marquez

Marquez, der Moto2-Weltmeister des Vorjahres, entschied die WM im 18. und letzten Saisonlauf für sich. Beim Großen Preis von Valencia reichte Marquez ein dritter Platz hinter Jorge Lorenzo auf Yamaha und seinem spanischen Teamkollegen Dani Pedrosa, um den Zweikampf mit seinem Landsmann Lorenzo für sich zu entscheiden und den Titelverteidiger zu entthronen. Lorenzo lag mit 330 Punkten am Ende nur ganz knapp hinter Marquez (334).

Der deutsche MotoGP-Fahrer Stefan Bradl wurde zum Abschluss ausgezeichneter Sechster und beendete sein zweites MotoGP-Jahr mit 156 Punkten auf dem siebten Gesamtrang. Im vergangenen Jahr war der 23-Jährige Achter geworden.

asz/ck (sid, dpa)