1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Welt

Marokko – Wasser für die Douars

"POUR UNE MEILLEURE GESTION DE L'EAU POTABLE AU MAROC" - "Besseres Trinkwasser für Marokko"

default

Mit "sprechenden" Plakaten wird in vielen arabischen Ländern zum sparsamen Umgang mit Wasser aufgerufen

Immer wieder leidet das im nordafrikanischen Maghreb gelegene Marokko an Trockenheit und Dürre. Dann wird das Trinkwasser knapp und die Bauern haben Mühe, ihre Felder zu bewässern. Besonders betroffen ist die Provinz Haouz.

Bis 2010 ist es erklärtes Ziel der die Regierung 80% der meist auf dem Land wohnenden Bevölkerung Trinkwasser versorgen. Das Verlegen der Leitungen erweist sich in einigen Gegenden Marokkos allerdings als sehr aufwendig und teuer, da die kleinen Dörfer, die Douars, oft sehr weit voneinander liegen.

Im Rahmen des Programms "Pager" wird Marokko bei diesem Vorhaben von der Deutschen Kreditanstalt für Wiederaufbau, KfW, unterstützt.

Die sozialen Folgen der Dürre können katastrophal sein. In einem anderen Projekt wird daher versucht, durch die Dürre arbeitslos gewordene Bauern zum Beispiel im Straßenbau oder als Krankenpfleger zu beschäftigen, damit die meist großen Familien ihren Lebensunterhalt bestreiten können.

Das Programm entstand 2001 in französischer Sprache in Zusammenarbeit von Radio-Télévision marocaine und Deutsche Welle. Die Autorinnen sind Zouhour Himmich und Odile Dominique.

WWW-Links

Downloads