1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fisch und Meeresfrüchte

Marinierte Heringsfilets auf schwedischem Knäckebrot zum Selberbacken

Knäckebrot ist ein Klassiker der schwedischen Küche. Koch Joel Lindqvist aus dem Malmöer Restaurant „Salt & Brygga“ zeigt, wie leicht man es selbst backen kann.

default

Rezept für 4 Personen

26.04.2011 DW-TV euromaxx a la carte Joel Lindqvist

Koch Joel Lindqvist aus dem Restaurant "Salt & Brygga" in Malmö

Schwedisches Knäckebrot (Knäckebröd)

Zutaten:

400 g Weizenmehl

120 g Roggenmehl

50 g Sirup

20 g Hefe

2 dl Wasser

Salz, Fenchelsamen und Kreuzkümmel nach Geschmack

Zubereitung:

Die Hefe im Wasser auflösen, möglichst in der Küchenmaschine oder in einer Schüssel. Den Sirup dazugießen und mit dem Roggenmehl vermengen. Nun das Weizenmehl dazugeben. Zum Schluss kommen Salz, Fenchelsamen und Kreuzkümmel in den Teig. Diesen jetzt einige Minute lang kneten. Mit einem Küchentuch bedecken oder in Plastikfolie einrollen und mindestens eine Stunde lang gehen lassen. Den Ofen auf 200 Grad Celsius vorheizen. Den Teig mit einem Nudelholz ausrollen: Je flacher desto besser. Nun den Teig in Rechtecke oder Streifen oder in andere Formen schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Ofen für zehn Minuten lang backen. Fertig.

Tipp:

Für schwarzes Knäckebrot einfach zu Beginn der Zubereitung einen Teelöffel Tintenfisch-Tinte zum Wasser hinzufügen.

Gubbröra (schwedischer Aufstrich)

Zutaten:

4 Bio-Eier

3 Kartoffeln

1 rote Zwiebel

2 - 4 marinierte Heringsfilets oder Anchovis

Dill, Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Zuerst die Kartoffeln schälen und kochen. Dann zwei der Eier etwa acht Minuten lang kochen. Alles auskühlen lassen. Die Eier schälen und in kleine Stücke schneiden.

Die Kartoffeln in ähnlich große Stücke schneiden. Die rote Zwiebel schälen und hacken. Die Anchovis und den Dill hacken, danach alles in einer Schüssel vermischen. Das rohe Eigelb der restlichen beiden Eier ebenfalls hinzufügen und mit den übrigen Zutaten vermengen. Nach Geschmack salzen und pfeffern. Fertig.

Tipp:

Im Kühlschrank hält sich der Aufstrich eine Woche lang.

Guten Appetit!

Audio und Video zum Thema