1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sprache der Zukunft

Mariel aus Argentinien

Ihr erstes deutsches Wort war "Tschüss". Und in Mariels Ohren klang es so schön, dass sie die Sprache richtig lernen wollte. Mit ihrem ehemaligen Sprachtandem-Partner Jürgen ist sie inzwischen glücklich verheiratet.

Lernerin des Monats: Mariel aus Argentinien

Auch Mariels Sohn kann schon ein wenig Deutsch

Name: Mariel

Land: Argentinien

Geburtsjahr: 1972

Beruf: Studentin "Hotelmanagement"

Für mich hat es sich gelohnt, Deutsch zu lernen:

Ich studiere Hotelmanagement und Deutsch ist sehr wichtig für mein Studium.

Typisch deutsch ist für mich:

Es gibt bei der Begrüßung keine Küsse. Wir hier geben uns zur Begrüßung einen Kuss, die Deutschen geben sich nur die Hand.

Mein deutsches Lieblingswort ist:

Schatz, weil mein Mann – ein Deutscher – das immer benutzt hat. Aus seinem Mund habe ich das zum ersten Mal gehört.

Das werde ich an der deutschen Sprache nie verstehen:

Die Deklinationen sind sehr kompliziert für mich, und es gibt drei Artikel, wir haben im Spanischen nur zwei.

Das würde ich in Deutschland als erstes tun:

Ich würde gerne ein Bier trinken.

Das würde ich gerne mal einen Deutschen fragen:

Warum sind die Deutschen bei der Aussprache nicht tolerant? Ich kann nicht perfekt Deutsch sprechen und sie können mich dann nicht verstehen.

Das fehlt mir aus Deutschland in meiner Heimat:

Wir haben keine Currywurst hier und die vermisse ich so sehr.

Autorin: Victoria Eglau

Redaktion: Barbara Syring

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema