1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Margarete Mitscherlich ist tot

Die Grande Dame der deutschen Psychoanalyse, Margarete Mitscherlich, ist im Alter von 94 Jahren gestorben.

Margarete Mitscherlich (foto:dapd)

Margarete Mitscherlich ist tot

Sie sei "ganz friedlich im Kreis der Familie eingeschlafen", bestätigte ihr Sohn Matthias. Mitscherlich wäre im Juli 95 Jahre alt geworden. Die Autorin, Medizinerin und Freidenkerin galt als eine der bekanntesten Psychoanalytikerinnen Deutschlands.

Mitscherlich hatte gemeinsam mit ihrem Mann Alexander 1967 die Untersuchung "Die Unfähigkeit zu trauern" veröffentlicht. Darin wurde die unzulängliche Aufarbeitung des Dritten Reichs und die Abwehr jeder Mitschuld in der deutschen Nachkriegsgesellschaft thematisiert.

"Die friedfertige Frau"

#video#Ihr Engagement prägte auch eines ihrer erfolgreichsten Bücher: "Die friedfertige Frau". Im Jahr 1985 hatte sie darin das Rollenverhalten der Frauen analysiert und ihnen eine falsche Friedfertigkeit und eine zu große Anpassungsbereitschaft vorgeworfen.

Geboren wurde Margarete Mitscherlich am 17. Juli 1917 in Graasten in Dänemark als Tochter eines dänischen Arztes und einer deutschen Lehrerin. 1947 traf sie in der Schweiz ihren späteren Gatten, den Arzt und Psychoanalytiker Alexander Mitscherlich (1908-1982). Durch ihn entdeckte sie das Werk Sigmund Freuds und damit die Methoden der Psychoanalyse.

SC/rb (dapd,afp)