1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Kultur

Manhattan bekommt ein neues Herz

In einem der größten städtebaulichen Projekte der USA soll im Herzen von Manhattan ein neues Stadtzentrum entstehen. Nach einem monatelangen Bieterwettkampf erhielt der US-Immobilienkonzern Tishman Speyer den Zuschlag für das Vorhaben. Wie die "New York Times" berichtete, bekommen die städtischen Verkehrsbetriebe als Besitzer des Geländes für einen 99 Jahre laufenden Pachtvertrag eine Milliarde US-Dollar.

Auf dem mehr als zehn Hektar großen Brachland im Westen von Manhattan unweit des Madison Square Garden soll ein Komplex mit mehreren gläsernen Wolkenkratzern, Grünflächen und Kultureinrichtungen entstehen. Noch vor dem ersten Spatenstich muss das Bauunternehmen jedoch schätzungsweise 1,5 Milliarden Dollar investieren, um die zahlreichen Bahntrassen auf dem Gelände unter die Erde zu verlegen. Die Neubauten dürften deshalb frühestens im kommenden Jahr starten.

Die Entwürfe für die "Hudson Yards" mit Blick auf den Fluss stammen von dem deutsch-amerikanischen Erfolgsarchitekten Helmut Jahn, der auch für das Sony Center am Potsdamer Platz und den Messeturm in Frankfurt verantwortlich ist. Insgesamt sind mehr als eine Million Quadratmeter Wohn- und Büroflächen vorgesehen.