1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Mandzukic-Wechsel zu Atletico perfekt

Wie erwartet verlässt der kroatische Nationalspieler Mario Mandzukic den FC Bayern. Der Stürmer wechselt zu Atletico Madrid nach Spanien. Bei Toni Kroos melden die Münchener noch keinen Vollzug.

Das schnelle Ende beim FC Bayern kam für Mario Mandzukic nicht mehr überraschend. Nach einem Zwist mit Trainer Pep Guardiola und einer vorübergehenden Suspendierung zum Ende der abgelaufenen Saison war das Aus des Kroaten in München schon lange besiegelt. Jetzt folgte die offizielle Verkündung. Wie erwartet wechselt der 28 Jahre alte und international begehrte Stoßstürmer zu Atletico Madrid. Das bestätigte Matthias Sammer, Sportvorstand des deutschen Fußball-Rekordchampions. "Es gibt eine mündliche Vereinbarung sowohl zwischen Atletico und dem FC Bayern als auch zwischen Atletico und Mario Mandzukic. Es ist noch nichts unterschrieben. Aber ich denke, dass man sich auf das Wort gegenseitig verlassen kann", sagte er am Rande des offiziellen Trainingsauftakts beim Münchner Verein.

Eigentlich hatte der ausgemusterte Kroate beim FCB noch einen Vertrag bis 2016. Nach Medienangaben soll die Ablöse bei rund 22 Millionen Euro liegen. Zuletzt hatte Mandzukic beklagt, dass er in München mit der Taktik von Guardiola nicht zurechtkomme. Trotz seiner 18 Tore in der abgelaufenen Meister-Saison verstärken sich die Bayern für die kommende Spielzeit mit Liga-Torschützenkönig Robert Lewandowski. Beim spanischen Überraschungsmeister Atletico tritt Mandzukic, der seit 2012 den Bayern-Dress trug, die Nachfolge von Diego Costa an. Der 25 Jahre alte Torjäger und spanische WM-Teilnehmer spielt künftig für den FC Chelsea in der englischen Premier League. Die Ablösesumme für diesen Transfer wird auf rund 40 Millionen Euro geschätzt.

Nichts Neues zu Toni Kroos

WM 2014 Halbfinale Deutschland-Brasilien Toni Kroos

Toni Kroos glänzt zur Zeit in Brasilien. Das könnte seine Ablösesumme in die Höhe treiben

In der Personalie Toni Kroos hält man sich bei den Bayern noch bedeckt. Nach Medienberichten soll sich der deutsche Nationalspieler bereits mit Real Madrid einig sein, nachdem er sich mit den Münchenern nicht auf eine vorzeitige Vertragsverlängerung einigen konnte. "Wir haben gegenseitig unsere Vorstellungen ausgetauscht. Wenn etwas passiert, erfahren Sie es als erste", sagte Sammer am Rande der Vorstellung der Neuzugänge Robert Lewandowski und Sebastian Rode zu den anwesenden Journalisten. Spanische Medien berichten, dass sich die beiden Klubs nur noch über die Höhe der Ablösesumme für Kroos streiten. Sie dürfte zwischen 25 und 30 Millionen Euro liegen. Der Mittelfeldspieler hat beim FCB noch Vertrag bis Juni 2015.