1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Welt

Mandela aus der Klinik entlassen

Der frühere südafrikanische Präsident Mandela wurde nach fast drei Monaten aus dem Krankenhaus in Pretoria entlassen und ist wieder zu Hause. Der Zustand des Nationalhelden gilt jedoch weiterhin als kritisch.

Der 95 Jahre alte Nelson Mandela werde in seinem Haus in Johannesburg weiterbehandelt, gab das Büro von Präsident Jacob Zuma weiter bekannt. Sein Zustand sei zwar weiter "kritisch und manchmal instabil", er könne aber zu Hause die gleiche intensive Pflege erhalten wie im Krankenhaus. Der Friedensnobelpreisträger war am 8. Juni mit einer schweren Lungenentzündung in eine Klinik in Pretoria gebracht worden.

Video ansehen 00:24

Nelson Mandela kann Krankenhaus verlassen

Wegen seines - letztlich erfolgreichen - Kampfes gegen die Rassentrennung wird Mandela in Südafrika als Nationalheld verehrt. Unter dem weißen Apartheid-Regime hatte er 27 Jahre lang im Gefängnis gesessen. 1994 wurde Mandela zum ersten schwarzen Präsidenten Südafrikas gewählt, bis 1999 blieb er im Amt. Er setzte sich engagiert für Versöhnung mit der weißen Minderheit ein. 2010 hatten die UN seinen Geburtstag am 18. Juli offiziell zum "Mandela-Tag" erklärt und alle Menschen auf der Erde aufgefordert, zu seinen Ehren eine gute Tat zu vollbringen.

wl/sti (dpa, afp, rtr)

Audio und Video zum Thema