1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Sport-News

Manchester United entlässt Trainer Moyes

Es war wohl nur eine Frage der Zeit: Nach einer enttäuschenden Premier-League-Saison und dem Aus in der Champions League ist David Moyes seinen Job bei Manchester United los. Nachfolger wird ein Spieler.

Aktuell nur Platz sieben in der englischen Premier League, dazu das

Ausscheiden in der Champions League gegen Bayern München:

Manchester United hat die personelle Notbremse gezogen und sich kurz vor dem Saisonfinale von Trainer David Moyes getrennt. Das teilte der Traditionsverein in einer kurzen Erklärung auf seiner Homepage mit. Bereits kurz nach dem Ausscheiden aus der europäischen Fußball-Königsklasse war über eine Entlassung Moyes öffentlich spekuliert worden.

Die Fußstapfen waren zu groß

Der Verein bedankte sich trotz des schwachen Abschneidens in der laufenden Saison bei Moyes für dessen "harte Arbeit, Ehrlichkeit und Integrität". Der Schotte hatte das denkbar schwerste Erbe angetreten, das ein Trainer antreten kann: Er sollte in die Fußstapfen seines erfolgreichen Landsmanns Sir Alex Ferguson treten. Ferguson hatte in 27 Jahren bei Manchester United eine schier endlose Zahl an Titeln gewonnen: zweimal die Champions League, 13 Mal die englische Meisterschaft, fünfmal den englischen Pokal und einmal den Europapokal der Pokalsieger. Manch ein Beobachter sah angesichts dieser Bürde ein Scheitern Moyes bereits als vorprogrammiert.

David Moyes (l.) von Manchester United und Pep Guardiola von Bayern München an der Seitenlinie. (Foto: Getty)

Dieses Duell beendete wohl seine Dienstzeit in Manchester: David Moyes (l.) neben FCB-Coach Pep Guardiola

David Moyes hatte zuvor über zehn Jahre beim FC Everton gearbeitet. Ausgerechnet das 0:2 am Wochenende in Everton kostete Moyes nun den Job. "Ich weiß, dass es besser laufen müsste. Aber jeder weiß, dass wir hier Veränderungen herbeiführen, etwas anderes versuchen, einen Neuaufbau", sagte Moyes nach der erneuten Pleite. Für die Fortsetzung des Neuaufbaus bekommt er jetzt keine Zeit mehr. Durch die elfte Niederlage von United in der laufenden Meisterschaft stand auch fest, dass der ruhmreiche Verein erstmals seit 19 Jahren nicht in der europäischen Königsklasse vertreten sein wird. Unter dem 50 Jahre alten Moyes war der Club zuvor auch im FA-Cup und im Liga-Pokal gescheitert. In insgesamt 51 Spielen unter seiner Leitung gelangen dem Team um Starstürmer Wayne Rooney nur 27 Siege.

Giggs übernimmt bis zum Saisonende

Nachfolger von Moyes wird vorerst nicht ein Trainer, sondern ein Spieler: United-Dauerbrenner und Publikumsliebling Ryan Giggs übernimmt für die kommenden Partien den Trainerposten bei Manchester United, wie der Verein kurz nach der Entlassung bekannt gab. Der inzwischen 40 Jahre alte Fußball-Profi, der in dieser Saison bereits mehrfach noch zum Einsatz kam, werde solange die Verantwortung tragen, bis eine langfristige Lösung gefunden sei. Giggs arbeitete zuletzt schon unter dem entlassenen David Moyes als Co-Trainer. Für die kommende Saison werden in englischen Medien der frühere Bayern-Coach Louis van Gaal, aber auch - zum wiederholten Mal bei offenen Trainerstellen in der Premier League - Dortmunds Jürgen Klopp gehandelt. Auch Diego Simeone, Trainer des Champions-League-Halbfinalisten Atletico Madrid, soll ein heißer Kandidat sein.

jw/re (mit sid, dpa)

Die Redaktion empfiehlt