1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Deutschland

"Man kann Schwiegermama auch zu was anderem als 'nem fetten Vogel einladen"

Weihnachten kann man auch heute noch durchaus festlich und besinnlich verbringen. Es kommt immer darauf an, was man daraus macht, meint Cornelia Rabitz.

Cornelia Rabitz (Foto: DW)

Cornelia Rabitz, Deutsches Programm Kultur

Geben wir es doch endlich zu, das hat immer etwas Skurriles: das Stöhnen über den vorweihnachtlichen Konsumrausch, über die wieder mal zu fette Weihnachtsgans, über Streit unterm Tannenbaum und den Stress beim nachweihnachtlichen Geschenke-Umtausch. Alle Jahre wieder? Eben nicht!

Sehen wir die Dinge doch mal positiv: Endlich haben wir in diesem Jahr Mal die ersehnte weiße Weihnacht - Gelegenheit zu einem schönen Schneespaziergang also. Man kann die Schwiegermutter auch zu etwas anderem als einem fetten Vogel einladen und froh sein, dass sie es wohlbehalten durch Schnee und Eis an unseren Gabentisch schafft. Die Begegnung mit den ansonsten so schwer beschäftigten "Kindern" kann auch positiv sein. Schließlich sind sie bereits Ende 20 - es ist daher möglich, wieder gute Gespräche zu führen. Jahrelang gab es bei solchen Gelegenheiten unerfreuliche politische Zerwürfnisse. Man kann aber auch mal eine Partie Scrabble oder Doppelkopf spielen, was früher wiederum als spießige Freizeitbeschäftigung überhaupt verpönt war - Frieden und Eintracht unterm Tannenbaum also.

Und was die Geschenke betrifft - wir haben dieses Mal eine Espressomaschine gekauft. Davon haben dann alle etwas. Ansonsten gibt es Bücher - man möchte ja die Weihnachtstage und die stille Zeit danach für etwas erbauliche Lektüre nutzen. Es besteht also keinerlei Notwendigkeit, sich nun in turbulente Umtauschaktionen zu stürzen - Entspannung unterm Tannenbaum.

Ach ja, apropos Baum: Auch dabei ist weniger gelegentlich mehr. Es genügt zum Beispiel, das bescheidene immergrüne Nadelgewächs in einem Blumentopf für ein paar Tage vom Balkon zu holen und ein wenig zu schmücken. Die Entsorgung eines stacheligen Trockengewächses Anfang Januar entfällt, für Zimmerbrände muss keine zusätzliche Vorsorge getroffen werden - Frohsinn mit dem Tannenbaum.

Und was das Beste ist: Weihnachten ist dieses Jahr so schön überschaubar. Es dauerte in Deutschland genau ein Wochenende -Aufatmen unterm Tannenbaum.

Autorin: Cornelia Rabitz
Redaktion: Kay-Alexander Scholz

Lesen Sie auch die Gegenmeinung von Bernd Riegert im folgenden Link!

Die Redaktion empfiehlt