1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Aktuell Deutschland

Mainzer Rosenmontagszug wegen Sturms abgesagt

Kein gutes Jahr für Karnevalisten: Die Saison ist sowieso schon kurz - und jetzt kommt auch noch Sturmtief "Ruzica" dazwischen. Die Jecken in Köln aber wollen sich nicht wegblasen lassen.

Symbolbild Sturmtief (Foto: dpa)

Symbolbild Sturmtief

Die Entscheidung zur Absage des Rosenmontagszuges trafen der Mainzer Carneval-Verein (MCV), die Verwaltung der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt und die Feuerwehr gemeinsam. Nachdem der Deutsche Wetterdienst Böen von einer Windstärke zehn vorhergesagt habe, sei das Risiko zu hoch gewesen, sagte ein Sprecher des MCV. Die Feuerwehr teilte mit, es sei mit Windböen bis zu 100 Stundenkilometern zu rechnen.

Köln will losziehen

Auch im Rheinland wirbelt Sturmtief "Ruzica" die Pläne der Jecken durcheinander: In Düsseldorf wird erst am Montagmorgen über eine mögliche Absage der traditionellen Wagenparade entschieden. In Köln soll der Rosenmontagszug hingegen starten - allerdings unter "präventiven Sicherheitsvorkehrungen", wie die Organisatoren mitteilen. Pferde und Pferdefuhrwerke sollen etwa aus dem Zug herausgenommen werden. Großfiguren, Trageschilder und Fahnen dürfen ebenfalls nicht mitgeführt werden.

Da irrt der Karnevalist - Rosenmontagszug in Mainz 2015 (Foto: dpa)

Da irrt der Karnevalist - Rosenmontagszug in Mainz 2015

Die Rosenmontagsumzüge in Mainz, Düsseldorf und Köln zählen zu den größten bundesweit. Die Paraden in den drei Karnevalshochburgen locken stets hunderttausende Menschen an. Düsseldorf hat bereits Erfahrung mit einer wetterbedingten Absage. 1990 fiel der Umzug an Rosenmontag wegen eines schweren Orkans aus, wurde allerdings später nachgeholt. Mit 82 Tagen Verspätung zogen die aufwändig geschmückten Wagen im Mai durch die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt.

Auch im westfälischen Münster, in Duisburg, in zwei Stadtteilen in Essen sowie in Hagen und im sauerländischen Wenden wurden die Züge wegen der Sturmwarnung ebenfalls abgesagt. Nach Düsseldorfer Vorbild denken einige Karnevalsvereine an Ersatzveranstaltungen im Frühjahr.

wl/ml (dpa, afp, rtr)