1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Mainz patzt, ist aber trotzdem Herbstmeister

Kaiserslautern gewinnt im Top-Spiel gegen Freiburg. Mainz und Aachen verlieren. Fürth freut sich über die Aussetzer und holt auf. Das Derby zwischen 1860 München und Nürnberg endet unentschieden.

default

Nur selten konnten sich die Mainzer (hier Bance) in Oberhausen durchsetzen

Das Rennen um die Aufstiegsplätze bleibt auch im nächsten Jahr spannend – so viel steht fest. Der 1. FC Kaiserslautern siegte im Top-Spiel des 17. und damit letzten Spieltags vor dem "Winterschlaf" 2:0 gegen den SC Freiburg und wäre beinahe sogar noch Herbstmeister geworden. Am Ende fehlten nur zwei Tore, um den jetzt punktgleichen FSV Mainz 05 von der Spitze zu verdrängen. Die Mainzer patzten und verloren bei Rot-Weiß Oberhausen unglücklich 1:2. Somit überwintern Mainz, Kaiserslautern und Freiburg auf den Aufstiegsplätzen.

Rückschlag für Aachen, Fürth holt auf

Fussball 2te Bundesliga FC Augsburg gegen Alemania Aachen

Jubeltraube: Tobias Werner (links) traf für Augsburg zum 1:0

Einen Rückschlag im Aufstiegskampf musste Alemannia Aachen verkraften. Die Alemannia war zuletzt sechs Spiele ungeschlagen, doch beim formstarken FC Augsburg riss die Serie. Die Augsburger siegten 3:1 und haben nun selbst Tuchfühlung zu den Top-Plätzen aufgenommen.

Wieder einmal mittendrin im "Aufstiegsgeschäft" ist auch wieder die SpVgg Greuther Fürth, die Rot-Weiß Ahlen problemlos 3:0 bezwang. Für Ahlen war es die dritte Pleite in Folge. Im bayerischen Derby der beiden Traditionsclubs 1860 München und dem 1. FC Nürnberg stand es nach 90 Minuten 1:1-unentschieden.

Etwas Luft im Abstiegskampf verschaffte sich Hansa Rostock. Die Mannschaft von Trainer Dieter Eilts siegte 1:0 gegen den SV Wehen-Wiesbaden. Bereits am Freitag unterlag die TuS Koblenz dem FC Ingolstadt 0:1, der VfL Osnabrück trennte sich vom MSV Duisburg 1:1 und der FSV Frankfurt schlug den FC Sankt Pauli 1:0, bleibt aber trotzdem Schlusslicht. Wehen Wiesbaden bleibt Vorletzter. Koblenz belegt den Relegationsplatz.

Audio und Video zum Thema