1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Mainz nach Remis gegen Wolfsburg gerettet

Im letzten Freitagsspiel der Saison gab es keine Tore: Mainz und Wolfsburg trennten sich mit 0:0. Damit kann Mainz weiter für die Erste Liga planen. Wolfsburg verspielte wichtige Punkte für einen Europapokalplatz.

Zum Auftakt des 32. Spieltages gab es keinen Sieger. Der FSV Mainz 05, der sich zuletzt ein viel beachtetes 0:0 gegen Rekordmeister Bayern München erarbeitete, traf auf den VfL Wolfsburg, der zuvor drei Spiele in Folge verloren hatte. Mainz begann schwungvoller, hatte zunächst mehr vom Spiel. Wolfsburg wurde aber nach Kontern gefährlich. Dennoch reichte VfL-Trainer Felix Magath die Leistung seiner Startelf offenbar nicht, denn er schickte bereits nach einer halben Stunde seine Ersatzleute zum Warmlaufen.

Der Mainzer Mohamed Zidan (l.) spielt gegen Wolfsburgs Marco Russ. (Foto: Torsten Silz/dapd)

Beide Mannschaften lieferten sich lange Zeit ein offenes Spiel

Sein Gegenüber Thomas Tuchel hoffte in seinem 100. Spiel als Trainer des FSV Mainz auf den endgültig besiegelten Klassenerhalt. Der dürfte nach dem Punktgewinn aber auch so besiegelt sein, denn Mainz trennen vom Tabellen-16. Köln mittlerweile neun Punkte und eine um 29 Tore bessere Tordifferenz. "Es ist wichtig, dass wir den Sack zugemacht haben", freute sich der Mainzer Präsident Harald Strutz. "Das ist ein toller Tag für den Verein. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass wir den Klassenerhalt geschafft haben." Wolfsburg musste dagegen einen Rückschlag im Kampf um einen Europa-League-Platz hinnehmen. Der VfL bleibt Zehnter mit drei Punkten Rückstand auf den siebten Rang, der zur Teilnahme am Europapokal berechtigt.