1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Mainz lässt Federn, Fürth rückt auf

Freiburg siegt weiter und darf langsam für die erste Liga planen. Greuther Fürth zeigt Moral und siegt nach einem Rückstand. In Mainz bleibt die Wende hingegen aus. Im Montagsspiel trennen sich Duisburg und Nürnberg 2:2.

default

Grüne Augsburger Wand: Kein Durchkommen für Bungert und seine Mainzer

SC Freiburg Alemannia Aachen

Weiter souverän: Freiburgs Bechmann erzielt das 2:1 gegen Aachens Keeper Stuckmann

Vielleicht hatten sie noch den Pokalauftritt (1:0 gegen Schalke) in den Knochen, vielleicht haben sie den FC Augsburg auch schlicht unterschätzt: Der FSV Mainz 05 kam am 23. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga gegen Augsburg nicht über ein 1:1 hinaus – zu wenig für den Mitfavoriten auf den Aufstieg. Greuther Fürth nutzte den Mainzer Patzer, siegte nach 0:1-Rückstand gegen RW Oberhausen am Ende noch 3:1 und zog damit in der Tabelle an Mainz vorbei auf Rang zwei.

Spitzenreiter bleibt der SC Freiburg, der so langsam die Aufstiegsfeier vorbereiten kann. Freiburg bezwang Alemannia Aachen mit 2:1 und hat jetzt zwölf Punkte Vorsprung auf einen Nicht-Aufstiegsplatz, zumal der MSV Duisburg im Montagsspiel seine Chance nicht nutzte, Boden gut zu machen. Die Duisburger schafften erst in der Nachspielzeit den 2:2-Ausgleichstreffer gegen den 1. FC Nürnberg.

FC Ingolstadt 04 TSV 1860 München

Münchens Lauth im Zweikampf mit Jaime Braganca vom FC Ingolstadt

Das torreichste Spiel sahen die Zuschauer in Ingolstadt. Zwischen dem Aufsteiger FC Ingolstadt und 1860 München ging es munter hin und her. Am Ende behielten die Münchner Löwen mit 3:2 die Oberhand. Einen Sieg feierte auch RW Ahlen, das beim 1:0 gegen den SV Wehen Wiesbaden erstmals mit dem neuen Trainer Bernd Heemsoth antrat.

Bereits am Freitag gewann der FC Sankt Pauli gegen Hansa Rostock 3:2, woraufhin Hansa-Coach Dieter Eilts entlassen wurde. Sein Nachfolger wird Andreas Zachhuber, der Rostock bereits in den Jahren 1999 und 2000 trainiert hatte. Außerdem siegte am Freitag die TuS Koblenz gegen den VfL Osnabrück 3:0 und der FSV Frankfurt gewann 1:0 gegen den schwächelnden 1. FC Kaiserslautern.

Den Abstiegs-Relegationsplatz belegt der VfL Osnabrück. Vorletzter ist Hansa Rostock, Schlusslicht bleibt der SV Wehen-Wiesbaden.