1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Mainz hat's geschafft, Nürnberg sitzt nach

Mainz feiert den Wiederaufstieg, Nürnberg muss in die Relegation gegen Cottbus, und im Abstiegskampf muss Osnabrück nun noch gegen Paderborn bestehen.

Hunderte Zuschauer laufen aufs Spielfeld (Foto: dpa)

Kein Halten mehr: Nach dem Schlusspfiff brachen in Mainz alle Dämme

34 Spieltage in der 2. Fußball-Bundesliga sind Geschichte. Die Saison ist vorbei - und trotzdem stehen noch zwei Entscheidungen aus. Die wiedereingeführte Relegation macht es möglich.

Spielszene 1. FCN - 1860 München (Foto: AP)

Nürnberg und Mnari (re.) hoffen weiter auf den Aufstieg

Planungssicherheit haben bereits der SC Freiburg und der FSV Mainz 05. Beide Teams kehren ins Liga-Oberhaus zurück. Freiburg stand bereits vor dem letzten Spiel als "Meister" fest, siegte zum Abschluss aber noch einmal 4:3 gegen Kaiserslautern. Mainz brauchte noch einen Punkt für den Wiederaufstieg und holte gleich drei. Der FSV bezwang Oberhausen souverän 4:0. Gewonnen hat auch Nürnberg. Das 2:1 gegen 1860 München reicht dem Club allerdings am Ende "nur" für Relegationsplatz drei. Nürnberg muss sich jetzt in zwei Partien gegen den Drittletzten der 1. Liga, Energie Cottbus, durchsetzen, um in die Bundesliga zurückzukehren. Die Relegationsspiele werden am Donnerstag, 28. Mai, und am Sonntag, 31. Mai, angepfiffen.

Claus-Dieter Wollitz (Foto: dpa)

Claus-Dieter Wollitz muss mit seinen Osnabrückern in die Relegation

Den Aufstieg verpasst haben Aachen, das zum Abschluss 4:0 gegen Augsburg siegte, und Greuther Fürth, das 4:2 in Ahlen gewann. Die Clubs werden im nächsten Jahr genauso im Liga-Unterhaus an den Start gehen wie Sankt Pauli, das den FSV Frankfurt 2:0 bezwang. Froh, zweitklassig zu bleiben, ist man in Rostock. Beim Schlusslicht Wehen-Wiesbaden gab es zwar nur ein 1:1, aber die Konkurrenz half Hansa zum Klassenerhalt. Osnabrück unterlag in Duisburg 1:4 und muss damit gegen den Dritten der 3. Liga, den SC Paderborn, in die Relegation um den Klassenerhalt (29.05.2009 und 01.06.2009). Ingolstadt stand bereits vor dem 4:0-Sieg gegen Koblenz als Absteiger fest.

Neue Gesichter in der nächsten Zweitliga-Saison werden auf jeden Fall die Aufsteiger aus der 3. Liga, Union Berlin und Fortuna Düsseldorf, sowie die Bundesliga-Absteiger Karlsruhe und Bielefeld sein.

Autor: Benjamin Wüst

Redaktion: Stefan Nestler