1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Magna peilt im neuen Angebot höheren Opel-Anteil an

Der Autozulieferer Magna hat Kreisen zufolge die Anteilsstruktur in seinem Angebot für Opel leicht verändert. An dem gemeinsam mit der russischen Sberbank angepeilten Anteil von 55 Prozent an dem neuen Unternehmen habe sich nichts verändert, sagten zwei mit der Situation vertraute Personen am Montag zu Reuters. Allerdings sollten nun beide Partner je 27,5 Prozent an Opel halten, sagte ein Insider. In dem ursprünglichen Konzept wollte die Sberbank 35 Prozent und Magna 20 Prozent halten. Mit weiteren zehn Prozent sollen die Mitarbeiter beteiligt werden, 35 Prozent soll die ehemalige Mutter GM halten. Magna wollte sich dazu nicht äußern. Das Aufsichtsgremium des Konzerns habe das Angebot für Opel abgesegnet, sagte ein Sprecher.