Macrons Pläne für die Eurozone umstritten | Alle multimedialen Inhalte der Deutschen Welle | DW | 26.09.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Macrons Pläne für die Eurozone umstritten

Frankreichs Präsident Macron will die Eurozone umgestalten: Mit einem eigenen Finanzminister und einem eigenen milliardenschweren Haushalt durch die Einführung neuer Steuern in allen Euroländern. Außerdem fordert er ein neues Parlament für die Eurozone. Das soll deutlich mehr Kompetenzen erhalten. Mit diesen Plänen erntet er Applaus, aber es regt sich auch Widerstand.

Video ansehen 01:50