Macron-Vertrauter führt die Partei En Marche | Aktuell Europa | DW | 18.11.2017
  1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Frankreich

Macron-Vertrauter führt die Partei En Marche

Die Partei des französischen Präsidenten Emmanuel Macron hat Regierungssprecher Christophe Castaner zu ihrem neuen Chef gekürt. Überschattet wird der Parteitag von dem Austritt vieler bisheriger Mitstreiter Macrons.

Auf dem Parteitag von La République En Marche (LREM) wurde Christophe Castaner in Lyon mit großer Mehrheit gewählt. Der 51-Jährige, der als Vertrauter Macrons gilt, war der einzige Kandidat. Er hat jetzt die Aufgabe, die junge Partei nach ihrem Durchmarsch an die Macht zu festigen und weiterzuentwickeln.

Setzt seinen Kurs in der Partei fort: Emmanuel Macron (picture alliance/dpa//Abaca/MAXPPP/L. Christian)

Setzt seinen Kurs fort: Emmanuel Macron

Kurz vor dem Parteitag waren hundert bisherige Mitstreiter Macrons aus der Partei ausgetreten. In einem anonymen Protestbrief beklagen die "100 Demokraten" autoritäre Strukturen, die an das "Ancien Régime" der absolutistischen Herrscher Frankreichs erinnerten. Damit wird auf die Monarchie vor der Französischen Revolution angespielt. Seit Macrons Amtsantritt vor gut sechs Monaten habe sich eine "Herrschaft der Eliten" durchgesetzt statt der versprochenen Basisdemokratie. Laut dem Rundfunksender "Franceinfo" gehören zu den Rebellen auch gewählte Kommunalvertreter und Parteiverantwortliche.

Gegen das Establishment

Macron hatte die Gruppierung im vergangenen Jahr bewusst als Gegenentwurf zu den Strukturen der traditionellen Parteien positioniert. Sie steht nun vor dem schwierigen Spagat, die Zwänge einer Regierungspartei mit ihrem Selbstverständnis als offene Bewegung zu vereinen. Macron war im Mai zum Präsidenten gewählt worden, im Juni eroberte die LREM eine absolute Mehrheit in der Nationalversammlung. In den vergangenen Monaten war die Partei von einer Interims-Spitze gelenkt worden.

Die Gruppierung soll rund 380.000 Anhänger haben. Für einen Beitritt reicht es, ein Formular auf der Webseite auszufüllen. Da die Mitgliedschaft kostenlos ist, dürfte es viele Karteileichen geben. LREM-Senator François Patriat spricht von vielleicht 100.000 "aktiven" Macron-Anhängern. An einer Mitgliederbefragung im September beteiligten sich knapp 20.000 Menschen.

cgn/jj (afp, dpa)

Die Redaktion empfiehlt