1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Reise

Mackes Bonn

Eine Besucherin steht vor dem Gemälde Elisabeth und Walterchen von August Macke, das er 1912 geschaffen hat. (AP)

Elisabeth und Walterchen wurde 1912 von August Macke geschaffen

Der Blick aus den Fenstern seines Hauses in Bonn auf die Umgebung inspirierte den Maler August Macke zu unzähligen Bildern. Tatsächlich entstand der größte Teil seines künstlerischen Werkes in dem Gebäude an der Bornheimer Straße, in dem sich heute das "Museum August-Macke-Haus" befindet. Das Haus war immer wieder Treffpunkt der rheinischen Kunstszene – und nicht nur dieser: Robert Delaunay und Guillaume Apollinaire waren hier ebenso zugegen wie Franz Marc und Gabriele Münter. Das Museum ist täglich außer montags geöffnet. Neben dem im Dachgeschoss eingerichteten Atelier können Besucher im August-Macke-Haus Ausstellungen über den Künstler und dessen Umfeld sehen.

WWW-Links