1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Lernerporträts

Maëva aus Frankreich

Als Maëva das erste Mal in Deutschland war, blieb sie gleich für zwei Monate. Sie war sofort begeistert von der neuen Kultur, der neuen Sprache und dem Land. Aber am besten findet sie, dass es zum Frühstück Salami gibt.

Audio anhören 04:32

Maëva aus Frankreich – das Porträt als MP3

Name: Maëva

Land: Frankreich

Geburtsjahr: 1992

Beruf: Jurastudentin

Ich lerne Deutsch, weil …
ich mich in der Grundschule zwischen Englisch und Deutsch entscheiden musste. Ich habe dann Deutsch gewählt, weil ich nicht das Gleiche wie die anderen machen wollte.

Mein erster Tag in Deutschland …
war der schönste Tag meines Lebens, aber trotzdem schwer. Ich war das erste Mal ohne meine Eltern fort und ich habe sie vermisst.

Das ist für mich typisch deutsch:
Salami zum Frühstück essen. Das machen wir in Frankreich nicht.

In dieser deutschen Stadt würde ich gern leben:
In Hamburg oder in Köln. Beides sind Großstädte, die voller Leben sind.

Diesen deutschen Dialekt würde ich gern sprechen:
Bairisch. Es ist auch die Sprache von Kaiserin Sissi. Sie war meine erste Verbindung zu Deutschland.

An einem freien Tag in Deutschland würde ich …
gerne in einem Café sitzen und Spaghetti-Eis essen oder spazieren gehen.

Das fehlt mir aus Deutschland in meiner Heimat:
Die Aktivität der Deutschen.

Mein größter Wunsch:
Ich möchte in Deutschland leben und arbeiten, vielleicht sogar einen Deutschen heiraten und zwischen Deutschland und der Bretagne pendeln.

Die lustigste Begebenheit beim Deutschlernen:
Ich habe mich in Hamburg sehr in einem Theaterstück über die Art und Weise amüsiert, wie die Schauspieler gesungen haben.

Meine Freizeitbeschäftigung:
Ich lese am liebsten, spiele aber auch Klavier und Geige.

Meine Lieblingsmusik:
Ich höre alle Musikstile, die mir gefallen.

Die Redaktion empfiehlt

WWW-Links

Audio und Video zum Thema

Downloads