1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Filme

"Münchhausen"

25 Klassiker aus mehr als 100 Jahren Film - das deutsche Kino ist reich an Höhepunkten. Wir stellen die wichtigen Filme vor. Heute: "Münchhausen" - 1943 verschaukelte man die Deutschen mit dem legendären Lügenbaron.

Mann reitet auf Kanonenkugel - Szene aus Münchhausen (www.senseofview.de Carsten Henkelmann)

Im Schloss von Baron Münchhausen lauschen interessierte Zuhörer den tolldreisten Geschichten des Hausherrn. Er erzählt von einem Münchhausen, der die verrücktesten Abenteuer erlebte, gefährliche Duelle überstand, Prinzessinnen befreite, von einem Hexenmeister die ewige Jugend geschenkt bekam, der sogar auf einer Kanonenkugel geritten ist und mit einem Heißluftballon den Mond erreichte. Die Gäste sind fasziniert, halten das alles aber für ausgesprochene Lügengeschichten.

Ein Paar in Kostümen und Perücken der Zeit - Szene aus Münchhausen (www.senseofview.de Carsten Henkelmann)

Der Baron und die Baronin (Hans Albers und Käthe Haack) in "Münchhausen"

Die UFA macht Fantasy

"Münchhausen" von Regisseur Josef von Báky ist episodisch angelegt, der Rahmenhandlung mit dem erzählenden Baron (alias Hans Albers) folgen die einzelnen, verrückten und phantastischen Abenteuer Münchhausens. Dabei entwickelt der Film eine geradezu uferlose Fabulierlust mit einem schwindelerregenden Sog aus märchenhaften Geschichten. Fantasy nennt man das heute, für die UFA war diese 1943 uraufgeführte und auch im Ausland gefeierte Produktion nicht nur der Jubiläumsfilm zum 25jährigen Filmschaffen. "Münchhausen" sollte auch zeigen, zu was Deutschland trotz des Krieges künstlerisch noch in der Lage war.

Propagandaminister Joseph Goebbels, selbsternannter "Schirmherr des deutschen Films", hatte "Münchhausen" höchstpersönlich bei der UFA in Auftrag gegeben. Gedreht wurde 1942 in den Babelsberger Studios und in Venedig. Der Film war in mehrfacher Hinsicht ein Experiment. Man arbeitete erfolgreich mit dem noch jungen Farbfilm, man realisierte kühne Trickaufnahmen mit einem völlig neuen Verfahren, man schuf eine bunte Märchenwelt mitten im Krieg.

Mann mit Degen, daneben Personengruppe - Szene aus Münchhausen (www.senseofview.de Carsten Henkelmann)

Fechten wie ein junger Gott: Münchhausen war auf allen Gebieten fit

Trotz allem: Propaganda!

"Münchhausen" ist ein Meilenstein des deutschen Kinos, man muss seine Entstehungszeit im Nazideutschland aber besonders beachten. Denn der Film ist trotz seiner heute noch sehr bunten, phantasievollen und märchenhaften Wirkung ein Nazi-Propagandafilm, Tenor: "Seht, was wir leisten können, während wir gleichzeitig gegen die ganze Welt Krieg führen." Wir wissen heute, dass der Ritt von Hans Albers auf der Kanonenkugel in Wahrheit ein Tanz auf dem Vulkan war.

Autor: Robert Bales

Redaktion: Jochen Kürten

Die Redaktion empfiehlt

Symbolbild Film Festival roter Teppich

Dossier KINO Favoriten: Die Besten des deutschen Films

Was sind die besten Dramen, die lustigsten Komödien, die Top-Schauspielerinnen und die größten Leinwandhelden? In der Serie "KINO Favoriten" präsentiert das DW-Filmmagazin seine ganz persönliche Auswahl.