1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Wirtschaft

Münchener Rück mit operativem Verlust

Nach einem operativen Verlust in Folge der Anschläge vom 11. September peilt die Münchener Rück im laufenden Jahr wieder einen Rekordgewinn an. Der Konzerngewinn sei im vergangenen Jahr auf 250 Millionen Euro geschrumpft, teilte der weltgrößte Rückversicherer nach einer Aufsichtsratssitzung in München mit. In der Gewinnzone hielten die Münchener Rück dabei nur positive Sondereffekte von 830 Millionen Euro. Im Rückversicherungsgeschäft verursachten die 2,2 Milliarden Euro teuren Anschläge einen Verlust von 0,7 (plus 1,5) Milliarden Euro. Die Dividende soll dennoch mit 1,25 Euro je Aktie konstant gehalten werden. Die Bruttobeitragseinnahmen kletterten im vergangenen Jahr nach Unternehmensangaben um 16 Prozent auf 36,1 Milliarden Euro. Die Aktie fiel vorübergehend um mehr als drei Prozent und notierte am Nachmittag mit 289,40 Euro um 1,5 Prozent unter dem Vortagesschluss. Weiterer Druck auf die Aktie sei nicht zu erwarten, sagte ein Händler.
  • Datum 22.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/21TR
  • Datum 22.03.2002
  • Drucken Seite drucken
  • Permalink http://p.dw.com/p/21TR