1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Global Ideas

Müll wird auf Bali zu Kompost

Müll ist das größte Ärgernis der Bevölkerung. Doch Recycling verwandelt Abfall nun in Erde.

Video ansehen 06:55

Die Reportage ansehen

Projektziel: Abfallbeseitigung und Vermeidung von klimaschädlichen Gasen
Projektgröße: 100 Mitarbeiter verarbeiten 60 Tonnen Müll täglich
Projektvolumen: 600.000 US-Dollar für die erste Verwertungsanlage

Die indonesische Insel Bali versinkt im Müll. Eine organisierte Abfallentsorgung gibt es nicht. Müllberge verschandeln die Landschaft, sie produzieren klimaschädliches Methangas. Die Bewohner des Dorfes Temesi wollten damit nicht mehr leben. Sie haben deshalb eine Recyclinganlage errichtet und bauen mit ihr Stück für Stück die Müllberge ab. Inzwischen verarbeiten täglich mehr als 100 Menschen 60 Tonnen Müll zu Pflanzenerde. Die Anlage in Temesi finanziert sich aus dem Verkauf des Komposts und bekommt Geld aus dem Handel mit Emissionszertifikaten. Sie gilt als Vorbild für die gesamte Insel.

Ein Film von Manuel Özcerkes

Die Redaktion empfiehlt

Audio und Video zum Thema