1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Made in Germany

Müll - ein lohnendes Geschäft

37 Millionen Tonnen Haushaltsabfälle kommen in Deutschland jedes Jahr zusammen. Und seit gut 20 Jahren trennen die Deutschen ihren Müll: in den gelben Tonnen landeten bisher nur Verpackungen. Doch seit kurzem können die Verbraucher auch alte Toaster, Pfannen oder Puppen in die Restetonnen werfen - denn die Entsorger entdecken im Hausmüll immer mehr wertvolle Rohstoffe.

Video ansehen 03:57

Die Firma Alba, einer der größten deutschen Entsorger, hat in den vergangenen Jahren viel Geld in dieses Geschäft investiert. In Berlin wurde für 20 Millionen Euro Deutschlands modernste Sortier- und Aufbereitungsgrundlage errichtet. Diese erkennt und trennt vollautomatisch verschiedene Metall- und Kunststoffarten. Allein für die Kunststoffe, die zu Ballen gepresst oder zermahlen werden, bekommt Alba im Verkauf rund 500 Euro pro Tonne. Angesichts steigender Rohstoffpreise wird das Geschäft mit Sekundärrohstoffen immer lukrativer. Bereits jetzt sprechen die Entsorger von "urban mining", sozusagen dem Rohstoffabbau in der Mülltonne.

Ein Bericht von Sonja Schock.