1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Bundesliga

Mühsamer Bayern-Sieg beim HSV

Meister FC Bayern schließt in der Tabelle nach Punkten zu Borussia Dortmund auf - dank eines Pflichtsiegs beim Hamburger SV, der lange zu zehnt spielen muss. Lesen Sie alle Samstagsspiele im DW-Liveticker nach!

HAMBURG - BAYERN 0:1 (0:0)

FRANKFURT - DORTMUND 2:2 (0:1)

LEIPZIG - STUTTGART 1:0 (1:0)

AUGSBURG - HANNOVER 1:2 (1:0)

GLADBACH - LEVERKUSEN 1:5 (1:0)

-------------------------

Stimmen zum Abendspiel:

"Der HSV war heute hoch motiviert und kämpferisch überragend", bilanzierte Bayern-Trainer JUPP HEYNCKES nach dem 1:0-Sieg in Hamburg. "Wir haben uns in der ersten Hälfte schwer getan. Nach der Pause lief es besser. In der Schlussphase haben wir vier hundertprozentige Chancen liegen gelassen und mussten bis zum Schluss zittern.

"Die Entscheidung war vielleicht vertretbar, aber ich fand sie zu hart", sagte HSV-Spieler GIDEON JUNG zu seinem Platzverweis. "Ich habe mich noch in der Pause bei Coman für das Foul entschuldigt."

------------------------------

Es war ein Pflichtsieg, kein glanzvoller Erfolg des deutschen Rekordmeisters. Die Bayern müssen sich vorwerfen lassen, gegen zehn aufopferungsvoll kämpfende HSV-Spieler zu viele Chancen vergeben zu haben. In der Tabelle schließen die Münchener nach Punkten zu Spitzenreiter Dortmund auf. 

90.+3 Minute: Schiedsrichter Fritz pfeift ab. Der FC Bayern gewinnt knapp, aber verdient mit 1:0.

90.+2 Minute: Coman dribbelt sich durch den HSV-Strafraum, legt quer auf Lewandowski. Der Torjäger versucht es mit der Hacke, ganz knapp am rechten Pfosten vorbei.

90. Minute: Zwei Minuten werden nachgespielt.

88. Minute: Robben nimmt den Ball volley aus acht Metern, das Leder zischt am linken Pfosten des Hamburger Tors vorbei.

86. Minute: HSV-Trainer Gisdol steht an der Seitenlinie und beordert seine zehn Spieler nach vorn. 

85. Minute: Das 2:0 für München liegt in der Luft. HSV-Keeper Mathenia verhindert es nach einem Vidal-Schuss.

83. Minute: Nach der folgenden Ecke köpft Tolisso an den linken Pfosten. 

82. Minute: Nach einem schnellen Angriff der Bayern läuft Robben alleine auf Mathenia zu, doch der HSV-Torwart ist zur Stelle. 

80. Minute: Schon jetzt gebührt dem HSV-Team ein großes Lob. Auch zu zehnt halten sie sich gegen die Bayern wacker und verlieren nicht ihre Ordnung.

76. Minute: Doppel-WECHSEL beim HSV. KOSTIC kommt für HAHN, ITO für VAN DRONGELEN.

75. Minute: Auch Bayern-Torschütze TOLISSO wird mit GELB bestraft, für sein Foul an Diekmeier.

73. Minute: HSV-Spieler SAKAI sieht GELB für ein taktisches Foul an COMAN. 

72. Minute: Süle versucht es aus der Distanz, der Ball fliegt links am Tor vorbei.

71. Minute: Thiago zieht von der Strafraumgrenze ab. Sein Schuss landet am linken Pfosten des HSV-Tors.

66. Minute: Der HSV verteidigt mit Mann und Maus, den Bayern fehlt derzeit die Kreativität. Ein Schlenzer von Coman bereitet HSV-Torwart Mathenia keine Mühe.

62. Minute: WECHSEL beim Hamburger SV. Für HUNT spielt jetzt HOLTBY. 

61. Minute: Die Bayern schnüren zehn Hamburger in deren Strafraum ein. Der zweite Treffer des Rekordmeisters liegt in der Luft.

58. Minute: Lewandowski steht im HSV-Strafraum frei, bringt den Ball aber nicht unter Kontrolle.

55. Minute: WECHSEL. Das war ein Kurzauftritt von Thomas MÜLLER. Wegen einer Oberschenkelverletzung muss der Weltmeister vom Platz. Für ihn kommt THIAGO.

54. Minute: Bayern-Torwart Ulreich muss sich sich richtig lang machen, um einen Schlenzer Hahns von der Strafraumgrenze noch über die Latte zu befördern.

52. Minute: TOR! Da ist es passiert. Müller legt für den freistehenden TOLISSO auf, der keine Mühe hat, aus sechs Metern zum 1:0 für BAYERN einzuschieben.

1. Bundesliga 9. Spieltag | Hamburger SV - Bayern München | TOR Bayern München (Getty Images/Bongarts/O. Hardt)

Na bitte, Tolisso freut sich über sein Führungstor für den FC Bayern

50. Minute: Schiedsrichter Fritz ermahnt HSV-Torwart Mathenia, beim Abstoß nicht das Spiel zu verzögern.

48. Minute: Vidal schießt aus gut 20 Metern, Papadopoulos bringt noch sein Bein dazwischen. Die Ecke bringt für die Bayern nichts ein.

46. Minute: Der zweite Durchgang hat begonnen. Der erste WECHSEL bei den Bayern: MÜLLER ersetzt JAMES.

45.+1 Minute: Schiedsrichter Fritz pfeift die erste Hälfte ab. Die HSV-Fans bejubeln ihre Mannschaft, die sich das 0:0 zur Pause mit einer konzentrierten und disziplinierten Leistung verdient hat. Den Favoriten aus München fällt bisher nicht viel ein. Die Frage für die zweiten 45 Minuten lautet: Reicht die Kraft von zehn Hamburgern gegen elf Bayern?

45. Minute: Bayern-Mittelfeldspieler JAMES sieht für ein Foul an Hunt GELB.

44. Minute: HSV-Trainer Gisdol diskutiert mit dem Vierten Offiziellen - wahrscheinlich darüber, ob die Rote Karte nicht zu hart war. 

42. Minute: Rudelbildung in der Hälfte des Hamburger SV. Die Nerven liegen bei den HSV-Profis nach dem Platzverweis gegen Jung blank, Schiedsrichter Fritz versucht die Wogen zu glätten. 

38. Minute: ROT für HSV-Profi Gideon JUNG nach einem Foul an Coman. Der Bayern-Angreifer war durch, Jung holte ihn von hinten von den Beinen. Eine harte, aber vertretbare Entscheidung. Die HSV-Fans sehen das natürlich anders und pfeifen, was das Zeug hält. 

1. Bundesliga 9. Spieltag | Hamburger SV - Bayern München | ROTE Karte Jung (picture-alliance/dpa/D. Reinhardt)

Rote Karte für Jung nach seinem Foul an Coman

34. Minute: Die HSV-Anhänger flippen geradezu aus, weil die Bayern-Abwehr den Ball nicht aus dem Strafraum bekommt. Gefahr entsteht daraus allerdings nicht, so laut die Fans der Heimmannschaft auch brüllen.

32. Minute: Über eine halbe Stunde gespielt, und noch immer warten wir auf den ersten Aufreger des Spiels, hüben wie drüben.

30. Minute: Alabas Flanke kommt zu unpräzise für Bayern-Torjäger Lewandowski, der dennoch die Absicht seines Teamkollegen, ihn in Szene zu setzen, beklatscht.

27. Minute: Die HSV-Fans bejubeln den ersten Eckball ihres Vereins stürmisch. Der bringt allerdings - schlecht ausgeführt - nichts ein.

26. Minute: Bisher geht das Konzept von HSV-Trainer Gisdol auf. Die dicht gestaffelte Abwehr der Hamburger steht sicher, noch fällt den Bayern wenig ein, um den Riegel zu knacken.

23. Minute: Bayern-Profi Coman scheint weiterspielen zu können. Er läuft jetzt wieder "runder".

21. Minute: Die erste echte Chance des FCB: Robben trifft aus spitzem Winkel nur das linke Außennetz.

1. Bundesliga 9. Spieltag | Hamburger SV - Bayern München | Arjen Robben (Reuters/F. Bimmer)

Knapp vorbei ist auch vorbei, Robben trifft nur das Außennetz

19. Minute: Müller läuft sich warm, weil Coman humpelt. 

16. Minute: Bayern hat zwar mehr Ballbesitz, gefährliche Aktionen sind daraus bisher allerdings nicht entstanden. Das HSV-Bollwerk steht sicher.

13. Minute: Erster Schuss von Robben aufs Tor, ein Hamburger Abwehrbein ist dazwischen. Robben ist heute übrigens Bayern-Kapitän, da Müller auf der Bank sitzt.

11. Minute: Bayern-Torwart Ulreich weiß nicht, wohin er seinen Abstoß spielen soll. Der Grund: Alle Bayern-Profis werden von HSV-Spielern beschattet.

9. Minute: Erster schneller Angriff der Bayern, doch Coman spielt ihn nicht konsequent zu Ende. Die HSV-Abwehr kann klären. 

5. Minute: Die Hamburger gehen aggressiv auf den Ball, dagegen finden die Münchener in den ersten Minuten noch kein Rezept. 

3. Minute: Die erste Torchance hat der HSV. Hahn zieht aus 20 Metern an. Sein Schuss ist allerdings zu unplatziert und landet in den Armen von Bayern-Torwart Ulrich. 

1. Minute: Der Ball rollt.Schiri Fritz hat das Spiel angepfiffen.

Das Stadion in Hamburg ist mit 57.000 Zuschauern ausverkauft. Schiedsrichter ist Marco FRITZ.

"Wir müssen die Bayern von unserem Tor fernhalten", meint HSV-Trainer Markus GISDOL, der seine Mannschaft mit einer Fünferkette vor allem defensiv ausgerichtet hat. So beginnen die Hamburger: Mathenia - Papadopoulos, 5 Mavraj, 4 van Drongelen - 2 Diekmeier Santos - Jung, Sakai, Santos -  Hahn, Hunt - Wood.

Für Jupp HEYNCKES ist es nach seinem Trainer-Comeback beim FC BAYERN und zwei Heimsiegen die erste Auswärtspartie. Das ist seine Startelf: Ulreich - Rafinha, Süle, Hummels, Alaba - Tolisso, Vidal - Robben, James, Coman - Lewandowski.

Der FC BAYERN hat nach dem Patzer des BVB in Frankfurt die Chance, mit einem Sieg beim HAMBURGER SV nach Punkten zum Spitzenreiter aufzuschließen. Gewinnen die Münchener mit fünf Treffern Differenz, würden sie den Dortmundern die Tabellenführung entreißen.

--------------------------

Stimmen zu den Nachmittagsspielen: 

"Das darf nicht passieren", sagte Dortmunds Torschütze NURI SAHIN, nachdem der BVB in Frankfurt eine 2:0-Führung hergegeben und er selbst kurz vor Schluss die ganz große Chance zum 3:2-Sieg versiebt hat.

"Wir waren geduldig", meinte Leipzigs Kapitän WILLI ORBAN nach dem knappen 1:0-Sieg gegen Stuttgart. "Wir haben ein schönes Tor gemacht und in der zweiten Halbzeit die Partie souverän zu Ende gespielt." 

"Mein Tor war ein Dosenöffner für uns", sagte Leverkusens SVEN BENDER, der beim 5:1-Sieg in Mönchengladbach den Ausgleich erzielt hatte. "Danach war jeder unserer Konter gefährlich, und wir haben am Ende verdient gewonnen." 

--------------------------

AUGSBURG - HANNOVER, 90.+4 Minute: Dank eines Doppelpacks von Joker Füllkrug entführt Hannover drei Punkte aus Augsburg. 

LEIPZIG - STUTTGART, 90.+2 Minute: RB Leipzig rettet den knappen 1:0-Sieg über die Zeit. Der VfB hätte den Ausgleich verdient gehabt, kehrt aber mit leeren Händen nach Stuttgart zurück. 

FRANKFURT - DORTMUND, 90.+3 Minute: Schluss in Frankfurt. Trotz eines fulminanten Endspurts, bei dem der BVB alles auf eine Karte setzt, kommt der Spitzenreiter trotz einer 2:0-Führung nur zu einem 2:2-Untentschieden.

FRANKFURT - DORTMUND, 90.+1 Minute: Sahin hat das 3:2 für den BVB auf dem Fuß. Doch seinen Schuss aus zwei Metern (!) kratzt Hasebe von der Linie. 

GLADBACH - LEVERKUSEN, 90. Minute: Abpfiff in Mönchengladbach! Leverkusen zerlegt die Borussia und gewinnt nach einer tollen zweiten Halbzeit mit 5:1.

AUGSBURG - HANNOVER, 90. Minute: TOR! Jetzt macht es Jonathas richtig. Nach einem Konter legt er per Kopf für FÜLLKRUG auf, der aus zehn Metern das 2:1 für HANNOVER erzielt. Auf der Ehrentribüne liegen sich H96-Präsident Kind und Altkanzler Schröder in den Armen. 

1. Bundesliga 9. Spieltag | FC Augsburg - Hannover 96 (Getty Images/Bongarts/A. Beier)

Vorbereiter und Matchwinner: Jonathas (l.) gratuliert Füllkrug zum 2:1-Siegtreffer

LEIPZIG - STUTTGART, 86. Minute: Der VfB Stuttgart gibt noch nicht auf, drängt auf den Ausgleich. Reichen die Kräfte beim Aufsteiger, um doch noch das 1:1 zu schaffen?

FRANKFURT - DORTMUND, 83. Minute: Offener Schlagabtausch in Frankfurt. Im Minutentakt gibt es Chancen auf beiden Seiten. 

AUGSBURG - HANNOVER, 82. Minute: Das musste der Führungstreffer für Hannover sein! Jonathas ist zu eigensinnig und schiebt Hitz den Ball in die Arme. Links stand Füllgrub völlig frei. 

GLADBACH - LEVERKUSEN, 81. Minute: TOR! Die endgültige Entscheidung. Ein schneller Angriff der Leverkusener über die rechte Seite, Brandt flankt nach innen, der gerade erst eingewechselte POHJANPALO erzielt aus fünf Metern das 5:1 für BAYER.

AUGSBURG - HANNOVER, 77. Minute: TOR! Altkanzler Schröder jubelt auf der Tribüne. Nach einer Flanke von Korb drückt der eingewechselte FÜLLKRUG den Ball aus fünf Metern über die Linie. HANNOVER gleicht zum glücklichen 1:1 aus.

GLADBACH - LEVERKUSEN, 75. Minute: Ein Schuss von Bayer-Abwehrspieler Wendell streift die Latte von Gladbachs Tor.

GLADBACH - LEVERKUSEN, 69. Minute: Wieder TOR! Die Leverkusener kontern Gladbach aus. VOLLAND steht völlig frei und versenkt den Ball aus elf Metern zum 4:1 für BAYER im Netz.

1. Bundesliga 9. Spieltag | Borussia Mönchengladbach - Bayer Leverkusen (picture-alliance/dpa/M. Becker)

Auch Volland (l.) trifft, zum 4:1 für Leverkusen. Bayer kommt gar nicht aus dem Jubeln heraus.

FRANKFURT - DORTMUND, 68. Minute: TOR! Ausgleich für den BVB. WOLF erzielt freistehend aus elf Metern das 2:2 für die EINTRACHT. 

FRANKFURT - DORTMUND, 64. Minute: TOR! Nach einem Foul von BVB-Torwart Bürki an Rebic zeigt Schiri Hartmann zu Recht auf den Elfmeterpunkt. HALLER verwandelt den Elfmeter für Frankfurt zum 1:2. 

1. Bundesliga 9. Spieltag | Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund | ELFMETER Frankfurt (Getty Images/Bongarts/M. Hangst)

Haller (l.) verlädt BVB-Torwart Bürki und bringt Frankfurt mit dem Elfmetertor wieder zurück ins Spiel

GLADBACH - LEVERKUSEN, 61. Minute: TOR! Doppelschlag von Leverkusen. 84 Sekunden nach dem Führungstreffer von Bailey vollendet BRANDT einen Konter, indem er Sommer im Tor der Borussia tunnelt. 3:1, Leverkusen hat das Spiel gedreht. 

GLADBACH - LEVERKUSEN, 59. Minute: TOR! BAILEY zieht aus 15 Metern ab, sein verdeckter Schuss landet flach im linken Eck. 2:1 für BAYER 04. 

FRANKFURT - DORTMUND, 57. Minute: TOR! PHILIPP trifft aus zwölf Metern flach ins rechte Eck. 2:0 für den BVB.

LEIPZIG - STUTTGART, 56. Minute: Zwei gute Chancen für den VfB durch Asano. Erst hält Leipzigs Torwart Gulacsi, sechs Minuten später trifft er aus sechs Metern den rechten Pfosten. Glück für Leipzig. 

FRANKFURT - DORTMUND, 51. Minute: Aubameyang muss eigentlich das 2:0 für Dortmund machen. Zehn Meter vor dem Tor kommt er freistehend zum Schuss und verzieht völlig: weit über den Kasten der Eintracht.

FRANKFURT - DORTMUND, 50. Minute: Boateng versucht es mit einem Fernschuss aus 25 Metern, deutlich über das Tor des BVB.

GLADBACH - LEVERKUSEN, 48. Minute: TOR! Nach einer Ecke von Bailey und Kopfballverlängerung von Havertz befördert Sven BENDER den Ball mit dem Knie über die Linie. BAYER gleicht zum 1:1 aus.  

1. Bundesliga 9. Spieltag | Borussia Mönchengladbach - Bayer Leverkusen | AUSGLEICH (Imago/Jan Huebner)

Bender (l.) schaut dem Ball hinterher, der von seinem Knie zum 1:1 ins Tor der Gladbacher fliegt

LEIPZIG - STUTTGART, 46. Minute: Die zweite Hälfte läuft. Kann der VfB noch einmal zurückkommen? Oder legt RB Leipzig nach? Eigentlich fehlt noch ein Tor von Rückkehrer Timo Werner - gegen seinen alten Verein.

--------------------------

LEIPZIG - STUTTGART, 45. Minute: Leipzig führt nach der ersten Halbzeit durch den Treffer von Sabitzer (23.) mit 1:0 - verdient, denn der Vizemeister kontrolliert das Spiel.

FRANKFURT - DORTMUND, 45. Minute: Schiri Hartmann bittet die beiden Teams zum Pausentee. Frankfurt ist im Angriff viel zu harmlos, deshalb geht die 1:0-Führung der Gäste durch das Tor von Sahin (19.) in Ordnung. 

AUGSBURG - HANNOVER, 45. Minute: Halbzeit auch in Augsburg. Der FCA macht das Spiel und führt nach dem Treffer von Gregoritsch (33.) völlig verdient mit 1:0. 

GLADBACH - LEVERKUSEN, 45. Minute: Pause in Mönchengladbach. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte Raffael eine weitere hundertprozentige Chance für die Hausherren. Sechs Meter vor dem Tor stand er völlig frei, trat aber am Ball vorbei. Es bleibt beim 1:0 für Gladbach nach 45 Minuten durch den frühen Treffer von Johnson (7.). 

LEIPZIG - STUTTGART, 41. Minute: Werner, der vor seinem Wechsel im Vorjahr nach Leipzig seit der F-Jugend für den VFB spielte, hat das 2:0 auf dem Fuß. Sein Schuss aus 20 Metern zischt knapp rechts am Tor der Stuttgarter vorbei. 

FRANKFURT - DORTMUND, 41. Minute: Die Partie wird ruppiger. Schiri Hartmann reagiert und zeigt GACINOVIC nach einem rüden Foul an Götze GELB.

GLADBACH - LEVERKUSEN, 38. Minute: Nachdem Leverkusen in den letzten Minuten stärker geworden ist, hat Gladbachs Wendt das 2:0 auf dem Fuß. Doch Bayer-Verteidiger Retsos bringt seinen Fuß noch dazwischen. 

FRANKFURT - DORTMUND, 35. Minute: Eintracht-Mittelfeldspieler Chandler kann nicht mehr weitermachen. Er verletzt sich ohne Fremdeinwirkung. Für ihn kommt Salcedo. Auch BVB-Torwart Bürki muss sich nach einem Zusammenprall behandeln lassen, kann die Partie aber fortsetzen. 

AUGSBURG - HANNOVER, 33. Minute: TOR!  GREGORITSCH zieht aus 22 Metern ab, Korb fälscht den Schuss mit der Hacke ab. Der Ball senkt sich über Hannovers Torwart Tschauner hinweg unter die Latte. 1:0 für AUGSBURG.

1. Bundesliga 9. Spieltag | FC Augsburg - Hannover 96 (Imago/Eibner/Langer)

Hannovers Torwart Tschauner streckt sich vergeblich. Der Schuss von Gregoritsch landet im Tor

AUGSBURG - HANNOVER, 29. Minute: Die einzige Nachmittagspartie, die noch torlos ist. Augsburg ist die stärkere Mannschaft, Hannover hält mit Härte dagegen.

LEIPZIG - STUTTGART, 23. Minute: TOR! Leipzig kombiniert schnell. Keita auf Werner auf SABITZER, der den Ball aus 20 Metern unter die Latte nagelt. Keine Chance für Zieler im VfB-Tor. 1:0 für RB.

GLADBACH - LEVERKUSEN, 19. Minute: Bailey hat die Chance zum Ausgleich für Leverkusen. Völlig frei kommt er sechs Meter vor dem Tor der Gladbacher frei zum Schuss, der jedoch nur am linken Außennetz landet.

FRANKFURT - DORTMUND, 19. Minute: TOR! Bartra versucht es aus 15 Metern mit einem Schuss, den er ein wenig verzieht. Doch der Ball landet bei SAHIN, der aus sechs Metern das 1:0 für den BVB erzielt. 

1. Bundesliga 9. Spieltag | Eintracht Frankfurt - Borussia Dortmund | TOR Dortmund (Imago/Jan Huebner)

Sahin (2.v.l.) schaltet am schnellsten, der Ball landet im Frankfurter Tor zum 1:0 für den BVB

GLADBACH - LEVERKUSEN, 16. Minute: Hazard hat die Riesenchance zum zweiten Treffer für Mönchengladbach. Nach einer Flanke von links kommt er im Fünfmeterraum an den Ball, Leno pariert. Es bleibt beim 1:0 für die Gladbacher. 

FRANKFURT - DORTMUND, 14. Minute: BVB-Torwart Bürki klärt außerhalb des Strafraums vor Frankfurts Willems, der mit einem Lupfer in Szene gesetzt worden war. Der Eintracht-Spieler stand allerdings im Abseits.

LEIPZIG - STUTTGART, 11. Minute: Nachdem die ersten Minuten den Stuttgartern gehörten, übernimmt Leipzig langsam, aber sicher das Kommando. Noch fehlt die Präzision.

GLADBACH - LEVERKUSEN, 10. Minute: Leverkusen zeigt sich von dem frühen Rückstand beeindruckt. Johnson kann freistehend aus 20 Metern abziehen, der Ball zischt übers Tor.

GLADBACH - LEVERKUSEN, 7. Minute: TOR für die Hausherren. Hazard kommt über rechts, flankt nach innen, wo JOHNSON aus sechs Metern zum 1:0 für die BORUSSIA einschiebt. Bayer-Abwehrspieler Retsos kommt zu spät. 

1. Bundesliga 9. Spieltag | Borussia Mönchengladbach - Bayer Leverkusen | TOR Gladbach (Imago/Jan Huebner)

Johnson (l.) lässt sich die Chance zum 1:0 nicht nehmen, Retsos (2.v.l.) und Leno (r.) haben das Nachsehen

FRANKFURT - DORTMUND, 4. Minute: SUBOTIC spielt erstmals seit März 2016 wieder für den BVB in der Bundesliga. Der 28 Jahre alte Verteidiger war in der vergangenen Saison an den 1. FC KÖLN ausgeliehen. 

LEIPZIG - STUTTGART, 1. Minute: Beide Mannschaften spielen mit Trauerflor, im Gedenken an Thomas ALBECK. Der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums von RB Leipzig war gestern unerwartet im Alter von 61 Jahren verstorben.

Los geht's. Der Ball rollt bei den vier Nachmittagspartien des 9. Spieltags der Fußball-BUNDESLIGA.

Trainer BREITENREITER lässt Aufsteiger HANNOVER so beginnen: Tschauner - Korb, Anton, Sane, Ostrzolek -  Schwegler, Fossum - Bebou, Karaman - Jonathas, Harnik.

Bei AUGSBURG kehrt Mittelfeldspieler KHEDIRA in die Startelf zurück, in der Innenverteidigung ersetzt DANSO den verletzten HINTEREGGER, der am Knöchel operiert wurde: Hitz - Opare, Gouweleeuw, Danso, Max - Khedira, Baier - Schmid, Gregoritsch, Caiuby - Finnbogason.

Der FC AUGSBURG (8.) und HANNOVER 96 (9.) sind Tabellennachbarn im Mittelfeld der Liga. Beide sehnen sich wieder mal nach einem Dreier. Augsburg ist seit drei, Hannover seit vier Partien sieglos.

BAYER-Trainer HERRLICH schickt diese Startelf ins Spiel: Leno - Retsos, Tah, Sven Bender, Wendell - Baumgartlinger, Lars Bender - Bailey, Havertz - Alario, Volland.

Bei MÖNCHENGLADBACH fällt Weltmeister KRAMER wegen einer Oberschenkelverletzung aus. Trainer HECKING startet mit dieser Elf: Sommer - Elvedi, Ginter, Vestergaard, Wendt - Cuisance, Zakaria - Hazard, Johnson - Stindl, Raffael.

Der Tabellen-Sechste BORUSSIA MÖNCHENGLADBACH befindet sich im Aufwärtstrend - im Gegensatz zu BAYER 04 LEVERKUSEN, das auswärts noch sieglos ist und wieder einmal den Erwartungen hinterherhinkt.

Beim VFB fehlt DONIS wegen einer Schulterverletzung für längere Zeit. Der Aufsteiger beginnt so: Zieler -  Baumgartl, Badstuber, Pavard - Beck, Ascacibar, Mangala, Insua - Asano, Aogo - Terodde.

Bei RB steht Nationalspieler WERNER nach überstandener Verletzung wieder in der Startelf. "Er muss da weitermachen, wo er aufgehört hat," sagt Coach Hasenhüttl. Die erste Elf von RB: Gulacsi - Klostermann, Orban, Konate, Bernardo -  Demme, Keita - Forsberg, Bruma - Poulsen, Werner.

LEIPZIG-Trainer HASENHÜTTL sagte vor dem Anpfiff: "Nach zwei intensiven Spielen brauche ich frisches Personal."

Vizemeister RB LEIPZIG will die Erfolgswoche mit dem dritten Sieg innerhalb von acht Tagen krönen. Nach dem 3:2-Sieg beim BVB vor einer Woche und dem 3:2-Erfolg in der Champions League gegen den FC Porto will das Team gegen Aufsteiger VFB STUTTGART nachlegen.

FRANKFURT hat Probleme im defensiven Mittelfeld. Fernandes, Mascarell und Stendera können nicht spielen. Die Startelf von Trainer KOVAC: Hradecky - Russ, Hasebe, Abraham - 22 Chandler, Gacinovic, Kevin-Prince Boateng, Willems - Wolf, Haller, Rebic.

BVB-Trainer BOSZ vertraut weiter dem zuletzt heftig kritisierten Torwart BÜRKI. Abwehrchef SOKRATIS ist für die Partie in Frankfurt gesperrt. Überraschend dabei ist Routinier SUBOTIC: Bürki - Toljan, Subotic, Bartra, Castro - Weigl - Götze, Sahin - Philipp, Aubameyang, Pulisic.

BORUSSIA DORTMUND will die Tabellenführung verteidigen – mit einem Dreier bei EINTRACHT FRANKFURT. Zwei Punkte Vorsprung hat der BVB auf den FC Bayern, der erst am Abend beim HSV antritt.

15:15 Uhr: Herzlich willkommen zum DW-Liveticker!

Die Redaktion empfiehlt