1. Inhalt
  2. Navigation
  3. Weitere Inhalte
  4. Metanavigation
  5. Suche
  6. Choose from 30 Languages

Fußball

Mönchengladbach unterliegt Fenerbahce

In der zweiten Runde der Gruppenphase in der Europa League schafft Hannover den ersten Saison-Sieg. Auch Leverkusen kann gewinnen. Stuttgart verliert dagegen beim norwegischen Meister.

Borussia Mönchengladbach unterliegt Fenerbahce Istanbul. (Foto: dpa)

Borussia Mönchengladbach unterliegt Fenerbahce Istanbul

Vor 46.279 Zuschauern unterlag Borussia Mönchengladbach in der heimischen Arena dem türkischen Vertreter Fenerbahce Istanbul mit 2:4 (1:2). Das Team von Trainer Lucien Favre spielte in den ersten Minuten mutig nach vorne und ging in der 18. Minute durch einen Kopfball von Luuk de Jong verdient in Führung, doch die Türken schlugen schon kurze Zeit später zurück. Istanbuls Angreifer Christian verwandelte einen direkten Freistoß unhaltbar für Gladbachs Torwart Marc-André ter Stegen zum 1:1 (25. Minute). Danach fehlte der "Fohlen-Elf" die nötige Sicherheit im Spiel und die Gäste konnten kurz vor der Pause durch Raul Meireles sogar noch auf 2:1 erhöhen (40.).

In der 2. Hälfte stabilisierte sich die Favre-Elf und kam besser ins Spiel, doch das Tor schossen erneut die Gäste: Dirk Kuyt traf aus kurzer Distanz (71.). Nur drei Minuten später gelang Mönchengladbach aber der Anschlusstreffer; Igor de Camargo traf zum 2:3. Die Hoffnung auf einen möglichen Ausgleich zerschlug sich kurz vor dem Ende des Spiels: Istanbuls Christian sorgte mit seinem zweiten Treffer zum 4:2-Endstand für große Freude bei den mitgereisten Fenerbahce-Anhängern (87.). Im zweiten Spiel der Gruppe C gewann Olympique Marseille gegen AEL Limassol mit 5:1 (1:1). Mönchengladbach wartet weiter auf den ersten "Dreier" und belegt aktuell nur den letzten Tabellenplatz.

Stuttgart weiter ohne Sieg

Auch der VfB Stuttgart muss weiter auf den ersten Sieg in der Europa-League-Saison warten. Das Team von Trainer Bruno Labbadia war zu Gast beim norwegischen Meister Molde FK. In einer ausgeglichenen Partie ärgerte sich Labbadia am Ende trotz einer ordentlichen Vorstellung seiner Stuttgarter über eine 0:2 (0:0)-Niederlage. Nach einer nervösen Anfangsphase festigte sich der VfB im Laufe der Partie und kam zu guten Torchancen, die jedoch nicht konsequent genutzt wurden. Stuttgart stürmte und Molde traf: Jo Inge Berget erzielte in der 58. Minute das 1:0 für die Norweger, ehe Daniel Chima Chukwu kurz vor dem Ende für den 2:0-Endstand sorgte (87.). Stuttgart ist somit weiter sieglos und belegt aktuell mit nur einem Punkt den dritten Tabellenplatz in Gruppe E. Die Begegnung Steaua Bukarest gegen FC Kopenhagen entschieden die Rumänen mit 1:0 (0:0) für sich. Bukarest führt somit mit vier Punkten die Gruppe der Stuttgarter an.

Didier Ya Konan (l.) bejubelt seinen Treffer mit Steven Cherundolo im Spiel gegen UD Levante. (Foto: Getty Images)

Didier Ya Konan (l.) bejubelt seinen Treffer mit Steven Cherundolo im Spiel gegen UD Levante

Hannover dreht Spiel

Hannover 96 schaffte im zweiten Spiel der Gruppe L den ersten Sieg in der Europa League. Gegen UD Levante gewann das Team von Trainer Mirko Slomka in Unterzahl mit 2:1 (1:1). 35.000 Zuschauer in Hannover sahen eine unterhaltsame Anfangsphase, denn bereits in der 9. Minute brachte Karim Haggui Levantes Stürmer Theofanis Gekas im Strafraum zu Fall. Den fälligen Elfmeter verwandelte Angreifer Michel sicher zum 1:0 (10.). Hannovers Verteidiger wurde von Schiedsrichter Liran Liany mit der roten Karte bestraft und musste das Spielfeld verlassen.

Die Antwort der Mannschaft von Trainer Slomka ließ jedoch nicht lange auf sich warten: Szabolcs Huszti verwandelte in der 21. Minute einen Handelfmeter zum Ausgleich. Hannover kontrollierte fortan trotz Unterzahl das Spielgeschehen und wurde belohnt. Didier Ya Konan erzielte den verdienten Siegtreffer (49.). Im anderen Gruppenspiel trennten sich der schwedische Vertreter Helsingborgs IF und Twente Enschede 2:2 (2:0). Hannover führt nach dem zweiten Spieltag nun die Gruppe L mit vier Punkten an.

Kießling mit goldenem Treffer

Bayer Leverkusen zeigte beim Auswärtsspiel gegen den norwegischen Rekordmeister Rosenborg Trondheim eine couragierte Leistung und gewann am Ende verdient mit 1:0 (0:0). 12.000 Zuschauer im Trondheimer Stadion sahen eine abwechslungsreiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Die Elf von Teamchef Samy Hyypiä versuchte das Spiel von Beginn an zu kontrollieren, Trondheim verließ sich dagegen zunächst auf sein Konterspiel.

Der erst in der 75. Minute eingewechselte Stefan Kießling sorgte für Jubel beim Leverkusener Anhang als er den 1:0-Siegtreffer erzielte (76.) und seinem Team so die ersten drei Punkte in der Europa League bescherte. Die Hyypiä-Elf belegt nun mit vier Punkten den zweiten Tabellenplatz hinter Mentalist Charkiw, die am Abend überraschend mit 2:0 (0:0) gegen Rapid Wien gewannen.